Fußball Beckenbauer neuer «Sportbotschafter» Russlands

Moskau - Fußball-Ikone Franz Beckenbauer (66) wird künftig im Auftrag des russischen Staatskonzerns Gazprom international für sportliche Großereignisse im Riesenreich werben.

Beckenbauer neuer «Sportbotschafter» Russlands (Foto)
Beckenbauer neuer «Sportbotschafter» Russlands Bild: dpa

Eine entsprechende Vereinbarung habe Moskaus neuer «Sportbotschafter» Beckenbauer mit dem von Gazprom geführten Verband russischer Gasproduzenten (RGO) geschlossen, teilte Unternehmenschef Alexej Miller nach Angaben der Agentur Interfax mit.

Das Management des früheren Weltmeisters bestätigte auf Anfrage, dass Beckenbauer eine «mehrjährige Zusammenarbeit» mit der Vereinigung aller Gas fördernden Unternehmen Russlands vereinbart habe. Diese solle sich hauptsächlich auf sportliche Großprojekte konzentrieren. 2014 finden in Sotschi die Olympischen Winterspiele statt, dort sind auch die ersten Formel-1-Rennen Russlands geplant. Zudem ist das Land Ausrichter der Fußball-Weltmeisterschaft 2018.

Beckenbauer und Miller gaben den Deal gemeinsam bei einem RGO-Treffen in der slowenischen Hafenstadt Portoroz bekannt. «Vielleicht fährt der Mannschaftsbus des FC Bayern ja auch einmal mit Gas statt mit Benzin», sagte der Ehrenpräsident des deutschen Fußball-Rekordmeisters nach dem Treffen. Der finanzielle Rahmen des Vertrags wurde nicht mitgeteilt.

Gazprom arbeitet bei Energieprojekten bereits eng mit Altkanzler Gerhard Schröder und Hamburgs Ex-Bürgermeister Henning Voscherau zusammen und sponsert in der Fußball-Bundesliga den FC Schalke 04.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig