Fußball Annäherung zwischen Wolfsburg und Diego

Annäherung zwischen Wolfsburg und Diego (Foto)
Annäherung zwischen Wolfsburg und Diego Bild: dpa

Wolfsburg - Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg und der zwischenzeitlich in Ungnade gefallene Spieler Diego nähern sich langsam wieder an.

«Ich denke, dass ich in der neuen Saison wieder in Wolfsburg bin, ich habe da noch zwei Jahre Vertrag», sagte der Brasilianer der «Wolfsburger Allgemeine Zeitung». Nicht zurückkehren will hingegen Simon Kjaer. «Ich werde auf keinen Fall mehr für Wolfsburg spielen», erklärte der Verteidiger. Der Vertrag des zuletzt an den AS Rom ausgeliehenen Dänen, den Trainer Felix Magath im Sommer 2011 ebenfalls aussortiert hatte, läuft allerdings bis 2014.

Während Kjaer die Konfrontation sucht und «nie mehr für Magath spielen» will, äußerte sich Diego vorsichtiger. «Noch hat sich niemand vom VfL bei mir gemeldet, aber ich weiß, wann Trainingsauftakt ist», sagte der Mittelfeldspieler: «Wenn der Verein mich bis dahin nicht verkauft, werde ich da sein.» Der brasilianische Profi hatte beim VfL für großen Ärger gesorgt, weil er vor dem letzten Spieltag der Saison 2010/2011 eigenmächtig die Mannschaftssitzung verlassen hatte. Anschließend wurde er an Atlético Madrid ausgeliehen.

Bei einer ausreichend hohen Ablöse dürfte der Mittelfeldspieler allerdings bei den Spaniern bleiben, sagte der VfL-Aufsichtsratsvorsitzende Francisco Javier Garcia Sanz den «Wolfsburger Nachrichten». «Ansonsten wird Diego am 2. Juli zum Trainingsauftakt wieder in Wolfsburg sein. Dann ist er weiter ein Spieler des VfL.»

Großes Interesse hat der VfL am niederländischen Stürmer Bas Dost vom SC Heerenveen, der in der abgelaufenen Saison in 34 Partien 32 Tore erzielt hat. «Ich könnte ihn mir gut bei uns vorstellen, wenn er auch hier so viele Tore schießt», sagte Garcia Sanz und bestätigte: «Felix Magath führt Gespräche.»

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige