Transfer-Hammer FC Bayern mit Dzeko einig

Holt der FC Bayern München Edin Dzeko zurück in die Bundesliga? Der Rekordmeister soll sich mit dem Stürmerstar von Manchester City bereits einig sein. Auch der FC Schalke 04 hat einen alten Bekannten im Visier: Rafael van der Vaart.

Bundesliga-Transfermarkt: So kauft ihr Klub ein

Vier Neuzugänge hat der FC Bayern München bereits für die kommende Saison verpflichtet. Doch nun hat der Rekordmeister einen richtig dicken Fisch an der Angel: Stürmerstar Edin Dzeko von Manchester City. Zur Erinnerung: Der 26-järhige Bosnier sorgte vor eineinhalb Jahren für den teuersten Bundesliga-Transfer aller Zeiten. Manchester verpflichtete Dzeko in der Winterpause der Saison 2010/11 für satte 37 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg.

Laut Informationen des TV-Senders Sport1 ist sich der FC Bayern mit Dzeko bereits einig. Der Stürmerstar soll mit seiner Situation beim englischen Meister unzufrieden und darum wechselwillig sein. Dzeko war bei City in der vergangenen Saison oft nur Ersatz hinter dem Argentinier Sergio Agüero. An den 38 Spieltagen der Premier League stand er nur 16 Mal in der Startelf (14 Tore). Bei Wolfsburg wurde er 2010 mit 22 Treffern noch Bundesliga-Torschützenkönig und holte ein Jahr zuvor mit dem VfL die Meisterschaft (26 Tore). Eine Stammplatzgarantie hätte er in München aber wie auch in Manchester nicht.

Champions League: Das Finaltrauma von München

Wie tief greift der FC Bayern für Dzeko in die Tasche?

Mit dem bosnischen Nationalstürmer wäre der FC Bayern im Angriff jedenfalls bestens aufgestellt. Denn mit Claudio Pizarro von Werder Bremen wurde bereits eine Stürmer-Alternative zu Mario Gomez verpflichtet. Für Dzeko müssten die Bayern aber auch deutlich tiefer in die Tasche greifen. Er gilt noch immer als einer der besten Mittelstürmer der Welt und hat laut transfermarkt.de derzeit einen Marktwert von 32 Millionen Euro. Die Bayern hätten bekanntlich genug Geld auf dem Festgeldkonto. Präsident Uli Hoeneß hatte nach der bitteren Champions-League-Niederlage beim Finale dahoam eine große Transferoffensive ausgerufen.

Bleibt noch die Baustelle Abwehr, für die mit dem Brasilianer Dante von Borussia Mönchengladbach bereits Verstärkung kommt. Und auch hier haben die Münchner schon den nächsten Neuzugang im Auge: Javi Martinez von Athletic Bilbao. Der 23-Jährige ist gelernter Innenverteidiger, stand mit Bilbao im Finale der Europa League und fährt mit Spanien zur Fußball-EM 2012.

Martinez hat derzeit einen Marktwert von 22 Millionen Euro. Laut Bild-Zeitung soll Bayerns Sportdirektor Christian Nerlinger in der vergangenen Woche bereits zu Verhandlungen mit seinem Berater in Madrid gewesen sein. Dzeko und Martinez wären nach Pizarro, Dante, Torwart Tom Starke (1899 Hoffenheim) und Mittelfeldspieler Xherdan Shaqiri (FC Basel) die Neuzugänge fünf und sechs.

Schalke will van der Vaart zurückholen

Auch die Konkurrenz der Münchner plant bereits für die kommende Saison. So bahnt sich beim Tabellendritten vom FC Schalke 04 ein spektakulärer Transfer an. Die «Königsblauen» haben laut SportBild ein Auge auf Rafael van der Vaart von Tottenham Hotspur geworfen und sollen bereits intensiven Kontakt zu seinem Berater haben.

Wie Dzeko wäre auch van der Vaart ein altbekanntes Gesicht in der Bundesliga. Von 2005 bis 2008 kickte der 29-jährige Mittelfeldspieler für den Hamburger SV, erzielte 29 Tore in 74 Bundesliga-Spielen. Anschließend wechselte er für 15 Millionen Euro zu Real Madrid, konnte sich aber dort nicht durchsetzen und ging im Jahr darauf für zehn Millionen Euro zu Tottenham Hotspur.

Dort wurde er zum Leistungsträger und machte 24 Tore in 61 Partien der Premier League. Auf Schalke könnte der Holländer den abgewanderten Spanier Raúl ersetzen. Billig wird aber auch er nicht. Van der Vaart hat bei Tottenham noch einen Vertrag bis 2014 und einen Marktwert von 25 Millionen Euro. Die Ablöse dürfte aber deutlich darunter liegen.

zij/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (3) Jetzt Artikel kommentieren
  • rufus
  • Kommentar 3
  • 01.06.2012 11:33

Edin ist ein Top Stürmer und passt in jede Mannschaft . Er wäre auf alle Fälle eine echte Alternative. Man könnte mit ihm und Pizza auch das System umstellen, sobald Robben sich wieder mal längere Zeit eine verletzungsbedingte Auszeit nimmt. Und an alle blauäugigen BVBler: Sollte der BVB sich dieses Jahr hoffentlich über die CL Gruppenphase retten dann werden sie mit dem Meistertitel eher nichts zu tun haben. Rang 3-6 eher wahrscheinlich.

Kommentar melden
  • TowFace
  • Kommentar 2
  • 01.06.2012 09:18

denke mal schon das er der richtige ist Gomes sollte sich damit abfinden falls er auf der Bank sitzt und als ansporn sehen . In der Verteidigung brauchen wir nicht unbedingt neu Leute den immerhin haben die Bayern in der Bundesliga die beste und in der cl die zweit beste verteidigung !!!

Kommentar melden
  • U. Jörg Tross
  • Kommentar 1
  • 30.05.2012 15:28

Man kann zwar viel für Geld kaufen, aber ein Spieler muß auch in die Mannschaft passen. Auch wenn der FC Bayern jetzt mit Millionen um sich wirft, die Champion Cup bekommt er nicht geschenckt. Millionen schießen keine Tore, im Mittelfeld fehlt der Wadenbeißer und die Abwehr ist der Schwachpunkt. Junge Spieler die noch hungrig sind und sich die Seele aus dem Leibe rennen wie in Dortmund sind besser wie satte Stars, die sich nicht mehr richtig qäulen können.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig