Fußball Warmlaufen der EM-Teilnehmer - Hodgson feiert Debüt

London - Der Wechsel von Fabio Capello zu Roy Hodgson hat den Spielern der englischen Fußball-Nationalmannschaft schon mal eines gebracht: Sie verstehen ihren Coach nun viel besser.«Seine Muttersprache ist Englisch.

Warmlaufen der EM-Teilnehmer - Hodgson feiert Debüt (Foto)
Warmlaufen der EM-Teilnehmer - Hodgson feiert Debüt Bild: dpa

Daher ist es für ihn leichter, mit uns zu reden, und er bringt seinen Standpunkt gut rüber», sagte Manchester Citys Verteidiger Joleon Lescott. Er erinnerte dabei an die sprachlich oft holprigen Pressekonferenzen von Hodgsons italienischem Vorgänger Capello.

Den ersten Härtetest hat der Engländer also schon bestanden, nun wartet sein Debüt auf der Trainerbank der «Three Lions» an diesem Samstag gegen Norwegen. Wie vielen weiteren Nationen fehlen jedoch auch Hodgson rund zwei Wochen vor dem Startschuss der EM in Polen und der Ukraine Schlüsselspieler. Dennoch wollen sich fast alle Teilnehmer an diesem Wochenende auf Wettkampfniveau für die EURO einspielen.

Hodgson hat den Champions-League-Siegern des FC Chelsea noch eine Verschnaufpause gewährt, auf Stürmerstar Wayne Rooney wird er wegen einer Verletzung am Zeh verzichten. Ob der Angreifer von Manchester United auch am 2. Juni im Test gegen Belgien fehlen wird, ließ die Nummer 13 in Englands Trainerhistorie offen.

Nach den ersten Trainingseinheiten hat der 64-Jährige aber schon deutlich gemacht: Er setzt im Gegensatz zu Capello auf Kommunikation. «Jeder Trainer hat seinen eigenen Stil», meinte ManCitys Mittelfeldspieler James Milner. «Hodgson spricht viel mit den Spielern, nimmt sie zur Seite, sagt ihnen, was er verlangt.»

Titelverteidiger Spanien muss bei seinem Aufgalopp gegen Serbien auf die Stützen des FC Barcelona verzichten, die am Freitag noch das Pokalfinale gegen Athletic Bilbao bestritten. Zudem fallen für die EM die verletzten David Villa und Carles Puyol aus. «Ohne Davids Tore hätten wir nicht die EM 2008 und die WM 2010 gewonnen», klagte Malagas Mittelfeldspieler Santi Cazorla.

Coach Vicente del Bosque wird nun Roberto Soldado, Alvaro Negredo oder Adrian im Angriff testen. Anstelle von Puyol könnte Real Madrids Sergio Ramos in die Innenverteidigung rücken.

Von Personalproblemen kann auch Joachim Löw erzählen. Nach dem Tiefschlag in der Champions League gegen Chelsea stehen dem Teamchef gegen Ottmar Hitzfelds Schweizer die psychologisch angeschlagenen Bayernspieler noch nicht zur Verfügung. Erst ab dem letzten Drittel der Vorbereitung sind Bastian Schweinsteiger & Co. mit dabei.

Die deutschen Gruppengegner messen sich mit ganz unterschiedlichen Kalibern. Dänemark unter dem ehemaligen Kölner Coach Morten Olsen trifft in Hamburg auf Brasilien, den Gastgeber der WM 2014. Bundesliga-Torschützenkönig Klaas Jan Huntelaar und die Niederlande spielen sich gegen Bulgarien ein. Portugal um seinen Star Cristiano Ronaldo setzt auf ein Warm-up gegen Mazedonien.

Auf erste Form-Rückschlüsse vor der EM hofft ferner Co-Gastgeber Polen gegen die Slowakei, Giovanni Trapattonis Irland gegen Bosnien-Herzegowina, Griechenland gegen Slowenien und Tschechien gegen Israel. Geheimfavorit Frankreich trifft erst am Sonntag auf Island, die Ukraine erst am Montag auf Estland.

EM-Homepage

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig