Eishockey Kasachstan und Italien steigen bei Eishockey-WM ab

Kasachstan und Italien steigen bei Eishockey-WM ab (Foto)
Kasachstan und Italien steigen bei Eishockey-WM ab Bild: dpa

Stockholm/Helsinki - Kasachstan und Italien stehen bei der Eishockey-WM als Absteiger fest. Beide Außenseiter verloren ihr jeweils abschließendes Vorrundenspiel und beenden ihre Gruppen jeweils als Letzte.Im kommenden Jahr spielen in der A-Gruppe Österreich und Slowenien bei der WM, dann wieder in Schweden und Finnland.

Norwegen und Tschechien schafften dagegen den Sprung ins Viertelfinale.

Die beiden spielfreien Teams profitierten in der deutschen Gruppe B vom 0:2 (0:0, 0:2, 0:0) Lettlands gegen Dänemark in Stockholm. Die Balten können den Tabellendritten Tschechien (11 Punkte) und Norwegen (10) nun nicht mehr verdrängen. Dänemark überholte damit Italien, dass Rekordweltmeister Russland mit 0:4 (0:1, 0:2, 0:1) unterlag.

In Helsinki gewann Gastgeber Finnland mit 4:1 (0:0, 3:1, 1:0) vor den Augen des früheren Düsseldorfer Starspielers Mikko Mäkelä gegen die Kasachen. Der zuvor bereits für das Viertelfinale qualifizierte Titelverteidiger verdrängte das Team der USA in der Gruppe A von Platz zwei. Verzichten müssen die Finnen vorerst auf Anssi Salmela, der für drei Spiele gesperrt wurde. Der Verteidiger hatte beim 0:5 am Vortag gegen die USA Alex Goligoski brutal in die Bande gecheckt.

Zuvor wahrte Frankreich mit 2:1 (0:1, 1:0, 1:0) gegen Weißrussland die Chance auf das Viertelfinale. Mit einem Sieg am Dienstag gegen die Slowakei könnte Frankreich noch am Ex-Weltmeister auf Platz vier vorbeiziehen. Bei ihrem Siegtreffer kurz vor dem Ende waren die Franzosen mit Fortuna im Bunde, als Weißrusslands Keeper Witali Kowal ein böser Patzer unterlief.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige