Boxen Chisora gegen Haye wird nicht von ARD übertragen

Hamburg - Der umstrittene Boxkampf von Dereck Chisora gegen seinen Landsmann David Haye wird nicht in der ARD zu sehen sein. Das teilte der öffentlich-rechtliche Sender mit.

Chisora gegen Haye wird nicht von ARD übertragen (Foto)
Chisora gegen Haye wird nicht von ARD übertragen Bild: dpa

Die Übertragung passe nicht zum Image und zum Selbstverständnis der ARD, heißt es in der Mitteilung.

Darin sei sich der Sender mit seinem Vertragspartner Sauerland Event GmbH einig. Chisora ist vom britischen Verband suspendiert. Wegen der blutigen Prügeleinlage gegen Haye bei einer Pressekonferenz in München vor drei Monaten sowie Ohrfeigen und Spuckattacken gegen die Klitschko-Brüder ist Chisora vom britischen Verband auf unbestimmte Zeit die Lizenz entzogen worden. Er und Haye treten am 14. Juli in London mit Lizenzen des luxemburgischen Boxverbandes an. Allein in den ersten zwei Tagen nach Bekanntgabe waren bereits 17 000 Tickets für das am 14. Juli im Fußballstadion von West Ham United in London geplante Schwergewichts-Duell verkauft worden.

Die ARD wird stattdessen am 14. Juli einen Kampfabend des Sauerlandstalls in Deutschland übertragen. Im Hauptkampf verteidigt dabei WBA-Schwergewichtsweltmeister Alexander Powetkin (Russland) seinen Titel gegen den Amerikaner Hasim Rahman.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig