Schwimmen Lippok und Koch schwimmen Olympia-Norm

Lippok und Koch schwimmen Olympia-Norm (Foto)
Lippok und Koch schwimmen Olympia-Norm Bild: dpa

Berlin - Silke Lippok schwamm fröhlich zur Olympia-Norm, Marco Koch gedachte nach ebenfalls toller Zeit des toten Weltmeisters und Trainingsfährten Alexander Dale Oen.

Die deutschen Schwimmer zeigten schon in den Vorläufen der nationalen Meisterschaften Emotionen.

Unzufrieden mit sich selbst war in Berlin Weltrekordler Paul Biedermann nach seinem Vorlauf über 200 Meter Freistil. Zwar erzielte der 25-Jährige in 1:48,22 Minuten die beste Vorlaufzeit, doch Biedermann verfehlte die Olympia-Norm um 46 Hundertstelsekunden. «Es lief nicht so wie geplant, ich wollte schon deutlich schneller sein. Jetzt muss ich mich strecken bis zum Finale, schließlich will ich zu den Olympischen Spielen», sagte Biedermann mit Blick auf den Endlauf. «Ich habe mich eigentlich ganz gut gefühlt, aber das Gefühl trügt.» Der erste Start sei immer schwierig, sagte Biedermann, der morgens eher schwer auf Touren kommt. Heimtrainer Frank Embacher blieb gelassen, allenfalls die ersten 100 Meter von Biedermann hätten für ihn schneller sein können.

Silke Lippok hingegen unterbot bereits im Vorlauf die Olympia-Norm. Über 200 Meter Freistil schlug die EM-Zweite nach 1:57,61 Minuten an, 22 Hundertstelsekunden unter der geforderten Zeit. Die Pforzheimerin war damit klar Vorlauf-Schnellste. Im Finale muss sie nun nur noch Platz eins oder zwei belegen, um die Qualifikation für die Spiele in London endgültig klar zu machen. «Das ist ein Riesending, dass ich es geschafft habe. Wenn es nach meinem Trainer geht, soll ich jedes Rennen volles Rohr gehen», sagte Lippok. Die 18-Jährige kann sich nach dem Abitur-Stress nun ganz auf den Sport konzentrieren.

Brustschwimmer Koch gedachte nach erreichter Norm des gestorbenen Trainingskollegen und Weltmeisters Alexander Dale Oen. «Sein Tod ging mir sehr nahe. Das ging mir die ganze Woche im Kopf herum. Ich habe mich sehr gut mit ihm verstanden», sagte Koch, der seine 2:10,83 Minuten über 200 Meter Brust etwa eine halbe Stunde vor der Beerdigung Dale Oens in Norwegen schwamm. «Das war für Alexander», sagten unisono Koch und sein Trainer Dirk Lange, als sie sich abklatschten.

Lange war bis Ende 2011 Bundestrainer. Nach der vorzeitigen Trennung vom Deutschen Schwimm-Verband (DSV) konzentrierte er sich noch mehr als vorher auf eine spezielle Betreuung Kochs. Lange erstellt dessen Trainingspläne, die Kochs Heimtrainer Alexander Kreisel in Darmstadt umsetzt. Koch soll sich in einem Trainingslager in Italien mit Lange und Südafrikas Schwimmern um Ex-Weltmeister Cameron van der Burgh auf Olympia vorbereiten.

Startlisten Schwimm-DM

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige