Volleyball Erster Dämpfer für deutsche Volleyballer

Sofia - Die deutschen Volleyballer haben beim europäischen Qualifikationsturnier für Olympia die erste Niederlage hinnehmen müssen. Die Auswahl des neuen Bundestrainers Vital Heynen unterlag in der bulgarischen Hauptstadt Sofia dem EM-Zweiten Italien mit 0:3 (22:25, 21:25, 22:25).Nun müssen die Männer des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV), die sich schon vor ihrer abschließenden Vorrundenpartie den Halbfinaleinzug gesichert hatten, um den Gruppensieg bangen.

Erster Dämpfer für deutsche Volleyballer (Foto)
Erster Dämpfer für deutsche Volleyballer Bild: dpa

Nur der Sieger des Qualifikationsturniers schafft direkt den Sprung zu den Sommerspielen in London. Wer am Samstag in der Vorschlussrunde Gegner der DVV-Männer sein wird, ist noch unklar. Allerdings droht mit Gastgeber Bulgarien nun ein ganz dicker Brocken.

Nach den Siegen gegen die Slowakei und Finnland war den deutschen Männern um Angreifer Georg Grozer der Respekt vor den starken Italienern vom ersten Ballwechsel an anzumerken. Rasch lagen die DVV-Männer mit fünf Punkten im Hintertreffen, vor allem am Netz hatte der Gegner zunächst deutliche Vorteile.

Doch Heynens Schützlinge wehrten sich: Kurz vor Schluss des ersten Durchgangs kamen die DVV-Männer sogar bis auf einen Punkt an die Italiener heran. Es nutzte aber nichts: Gleich mit dem ersten Satzball machte der EM-Finalist des vergangenen Jahres nach 32 Minuten den Sack im Auftaktdurchgang zu.

Im zweiten Satz legten die Deutschen ihre Zurückhaltung ab. Schnell war ein Vorsprung von drei Punkten herausgespielt, nun lief das Spiel der DVV-Schützlinge endlich besser. Doch als kurz vor Satzende der Gewinn des zweiten Durchgangs möglich schien, kam es plötzlich zu einem Bruch im deutschen Spiel. Innerhalb weniger Ballwechsel konnten sich die Italiener entscheidend absetzen und erneut mit dem gleich ersten Satzball auch den zweiten Durchgang nach Hause bringen.

Im dritten Satz stemmten sich Grozer und Co. gegen die drohende Niederlage. Kurz vor Satzende lagen die DVV-Männer mit 22:19 eigentlich deutlich in Front, doch sechs gegnerische Punkte in Serie besiegelten die erste Pleite bei dem Qualifikationsturnier.

Die deutschen Männer waren 2008 in Peking erstmals seit 1972 wieder bei den Sommerspielen vertreten. Sollten sie das Turnier in Sofia nicht gewinnen, haben sie auf jeden Fall noch eine letzte Chance bei einem Heimturnier in einem Monat in Berlin.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig