Fußball Juve vorzeitig Meister - Lazio-Sieg bei Klose-Comeback

Rom/Triest - Sechs Jahre nach dem Zwangsabstieg und neun Jahre nach dem letzten Titel ist Juventus Turin wieder italienischer Fußball-Meister.

Juve vorzeitig Meister - Lazio-Sieg bei Klose-Comeback (Foto)
Juve vorzeitig Meister - Lazio-Sieg bei Klose-Comeback Bild: dpa

Am vorletzten Spieltag der Serie A sicherte sich der italienische Rekordchampion vorzeitig seinen 28. «Scudetto».

Juve siegte in Triest mit 2:0 (1:0) gegen Cagliari Calcio, während Titelverteidiger AC Mailand im Derby gegen Inter mit 2:4 (1:1) verlor. Damit ist Juve am letzten Spieltag bei vier Punkten Vorsprung nicht mehr einzuholen. Die Turiner sind in der laufenden Serie A-Saison noch ungeschlagen. In Triest erzielten Mirko Vucinic und Michele Canini per Eigentor die Treffer für Juve. Im Mailänder Derby traf Diego Milito gleich dreimal für Inter, zweimal davon per Strafstoß. Den Schlusspunkt setzte Maicon. Zlatan Ibrahimovic war zweimal für den AC erfolgreich.

Sechs Jahre nach dem Zwangsabstieg in die 2. Liga in Folge ihrer Verwicklung in den Liga-Manipulationsskandal von 2006 sind die Turiner wieder ganz oben. «Wir erleben einen historischen Moment», hatte Trainer Antonio Conte schon vor dem Spiel prophezeit. Dem vom Aufsteiger aus Siena gekommenen Coach gelang gleich im ersten Jahr auf der Juve-Bank der große Triumph.

Am 20. Mai hat der frühere Juve-Star mit seinem Team noch die Chance auf das Double. Im römischen Olympiastadion trifft der frischgebackene italienische Meister im Finale der Coppa Italia auf den SSC Neapel.

Der AC Mailand geht dagegen in diesem Jahr leer aus. Der Meister von 2011 war im italienischen Pokal im Halbfinale an Juve gescheitert. In der Champions League kam das Aus im Viertelfinale gegen den FC Barcelona. Gerüchte um eine angebliche Ablösung von Trainer Massimiliano Allegri wurden beim AC Mailand in den letzten Tagen dementiert: «Ich bleibe bis 2014 Milan-Trainer», betonte Allegri. Club-Besitzer Silvio Berlusconi habe ihm sein vollstes Vertrauen ausgesprochen.

Bereits am Nachmittag hatte Miroslav Klose sein Comeback für Lazio Rom gefeiert. Die Römer gewannen mit dem zuletzt lange verletzten deutschen Nationalstürmer bei Atalanta Bergamo mit 2:0 und wahrten ihre letzte Chance zum Einzug in die Champions League. Dank der Tore von Libor Kozak (35.) und Lorik Cana (90.+1) hielt Lazio mit dem Tabellendritten Udinsese Calcio Schritt. Udine (61 Punkte) gewann mit 2:0 gegen den CFC Genua und führt damit weiterhin mit zwei Punkten Vorsprung vor Lazio (59). Der SSC Neapel (58) fiel durch eine 0:2-Niederlage in Bologna zurück. Der Kampf um Platz drei wird damit am letzten Spieltag entschieden.

Zum Saisonfinale am 13. Mai gegen Inter Mailand soll dann auch Miroslav Klose wieder von Beginn an für Lazio stürmen. Knapp sechs Wochen nach seinem Riss im Beugemuskel des linken Oberschenkels stand der 33-Jährige am Sonntag in Bergamo erstmals wieder im Kader. Trainer Edy Reja wechselte den deutschen Nationalstürmer in der 65. Minute ein.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig