Fußball ManCity auf Titelkurs - 2:0-Sieg gegen Newcastle

ManCity auf Titelkurs - 2:0-Sieg gegen Newcastle (Foto)
ManCity auf Titelkurs - 2:0-Sieg gegen Newcastle Bild: dpa

London - Manchester City ist in der englischen Fußball-Liga nur noch einen Schritt vom ersten Meistertitel seit 44 Jahren entfernt. Das Team von Roberto Mancini nahm mit einem 2:0-Erfolg die vermeintlich letzte große Hürde Newcastle United.

Damit geht City dank des um acht Treffer besseren Torverhältnisses im Vergleich zu Rekordmeister Manchester United hauchdünn als Spitzenreiter in den 38. und letzten Spieltag. Der von Alex Ferguson trainierte Stadtrivale zog am Abend mit einem 2:0 im heimischen Old Trafford gegen Swansea City nach Punkten gleich (beide 86).

«Sie haben jetzt wahrscheinlich zwei Hände an der Trophäe», hatte Ferguson schon vor der United-Partie gesagt und die 20. Meisterschaft für seine Red Devils schon so gut wie abgeschrieben. Mancini bremste dagegen die Euphorie: «Das ist noch nicht genug. Mein Gefühl wird erst nach dem nächsten Wochenende gut sein.» Citys letzte Partie der Saison am kommenden Sonntag ist eine Heimspiel gegen die Queens Park Rangers, United tritt beim AFC Sunderland an - beides lösbare Aufgaben.

Im Kampf um die Champions-League-Plätze leistete sich der FC Arsenal im 900. Pflichtspiel unter Coach Arsène Wenger einen Patzer beim 3:3 zu Hause gegen Norwich City. Die Rivalen konnten das aber nicht ausnutzen - weder Tottenham Hotspur, das nur zu einem 1:1 bei Aston Villa kam, noch das Überraschungsteam von Newcastle um den Ex- Freiburger Papiss Demba Cissé. Die Gunners liegen als Dritter mit 67 Punkten einen Zähler vor Tottenham (66) und zwei vor den Magpies (65).

Bei ManCity war Doppeltorschütze Yaya Touré (70./89. Minute) der umjubelte Mann des Tages nach einer hochklassigen und umkämpften Partie. Der ivorische Mittelfeldspieler erzielte seine Saisontore fünf und sechs. Für die Citizens wäre es der erste englische Meistertitel seit 1968, der dritte insgesamt. Aber auch Touré warnte: «Wir sind nur noch einen Schritt von der Trophäe entfernt, aber wir müssen vorsichtig sein, weil QPR den Klassenerhalt sichern will.»

Der 19-fache Champions United, der am vergangenen Montag die Spitze mit einer 0:1-Derbypleite gegen City verloren hatte, wahrte durch Paul Scholes (28.) und Ashley Young (41.) seine minimale Titelchance.

Will Arsenal im Rennen um die Königsklassen-Plätze kein Risiko eingehen, muss sich der künftige Club von Nationalspieler Lukas Podolski Platz drei sichern. Sollte nämlich der FC Chelsea (61 Punkte) das Champions-League-Finale gegen Bayern München am 19. Mai gewinnen und nicht unter den Top Vier der Liga stehen, müsste der Tabellenvierte in der Europa League antreten. Chelsea hatte am Samstagabend mit 2:1 gegen den FC Liverpool den FA-Cup gewonnen und trifft am Dienstag in einem Nachholspiel erneut auf die Reds.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige