Fechten Fechten: Frühes Weltcup-Aus für Heidemann in Rio

Fechten: Frühes Weltcup-Aus für Heidemann in Rio (Foto)
Fechten: Frühes Weltcup-Aus für Heidemann in Rio Bild: dpa

Düsseldorf - Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann aus Leverkusen ist beim Degen-Weltcup am Wochenende in Rio de Janeiro schon unter den besten 32 an der Russin Ljubow Schutowa mit 8:15 gescheitert.

Die zweimalige Europameisterin Imke Duplitzer vom OFC Bonn und Ricarda Multerer aus Heidenheim schieden bereits eine Runde früher aus. Beste Deutsche war die WM-Siebte Monika Sozanska (Heidenheim), die das Aus erst im Viertelfinale beim 12:15 gegen die spätere Gesamtzweite Sun Yujie aus China ereilte. Sozanska wurde beim Erfolg der Italienerin Rossella Fiamingo (15:12 im Finale gegen Sun Yujie) Sechste.

Beim Damensäbel-Weltcup in Bologna (Italien) schieden Olympia-Starterin Alexandra Bujdoso (Koblenz), Stefanie Kubissa aus Dormagen, Eva Munz (Künzelsau) und Jasmin Bührle aus Tauberbischofsheim unter den Top 64 aus. Florettfechterin Carolin Golubytskyi (Tauberbischofsheim) belegte beim Weltcup in Shanghai als einzige deutsche Starterin Rang 21.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige