Fußball Hoffnung für Finals: Van Buyten trainiert wieder

München - Daniel van Buyten macht auf dem Weg zum Comeback Fortschritte und darf auf Final-Einsätze beim FC Bayern München hoffen.

Hoffnung für Finals: Van Buyten trainiert wieder (Foto)
Hoffnung für Finals: Van Buyten trainiert wieder Bild: dpa

Nachdem der belgische Fußball-Nationalspieler am Mittwoch dreieinhalb Monate nach seinem Mittelfußbruch wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt war, absolvierte der 34-Jährige auch am Donnerstag die Einheit mit dem Team. Damit könnte die Rückkehr des Abwehrspielers für die Endspiele am 12. Mai um den DFB-Pokal in Berlin gegen Borussia Dortmund und am 19. Mai um die Champions-League-Trophäe gegen den FC Chelsea in der heimischen Allianz Arena möglich werden.

«Es ist wunderbar, dass Daniel gestern und heute beschwerdefrei trainiert hat», sagte Trainer Jupp Heynckes in München. Van Buyten sei ein «absoluter Topprofi». Allerdings müsse man nun die weitere Entwicklung abwarten. «Da eine Prognose zu stellen, wäre zu früh.»

Vor allem im Spiel gegen die Engländer in der Königsklasse wäre der Innenverteidiger als Alternative überaus wertvoll. Denn dort fehlt Holger Badstuber ebenso gesperrt wie sein möglicher Vertreter Luiz Gustavo. Kein Thema für die letzten Saisonspiele ist Rekonvaleszent Breno. Daher ist Nationalspieler Jérome Boateng derzeit der einzige nominelle Innenverteidiger für dieses Spiel. Neben ihm wird wohl Mittelfeldmann Anatoli Timoschtschuk auflaufen. «Ich denke, dass trotzdem alle Automatismen greifen», sagte Torhüter Manuel Neuer mit Blick auf die verschiedenen Abwehrformationen.

Die Finals seien «Ziel und eine Motivation für mich, auch wenn es nicht einfach ist», hatte van Buyten nach seiner Vertragsverlängerung bis 2013 zu Beginn dieser Woche erklärt. Er werde alles geben: «Wir werden sehen, ob es reicht.» Heynckes hatte dem Defensivmann riesengroßes Engagement in der Reha bescheinigt. Van Buyten hatte sich den Mittelfußbruch zum Rückrundenstart im Januar im Auswärtsspiel der Bayern bei Borussia Mönchengladbach zugezogen.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig