Sportpolitik DOSB-Beratergremium für Stasi-Fragen: Geiger neu dabei

Berlin - Hansjörg Geiger ist neuer Vorsitzender des Unabhängigen Gremiums zur Klärung von Stasi-Fragen im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB).

DOSB-Beratergremium für Stasi-Fragen: Geiger neu dabei (Foto)
DOSB-Beratergremium für Stasi-Fragen: Geiger neu dabei Bild: dpa

Wie der Verband bekanntgab, tritt der ehemalige Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) und des Bundesnachrichtendienstes (BND) die Nachfolge von Joachim Gauck an. Dieser hatte dem ehrenamtlichen Gremium seit 2007 vorgesessen, schied mit seinem Amtsantritt als Bundespräsident aber aus.

«Mit Herrn Geiger an der Spitze des Gremiums ist die Fortführung der Beratungstätigkeit auf fachlich höchstem Niveau gesichert. Über die Bereitschaft einer so herausragenden Persönlichkeit zur Mitarbeit freuen wir uns sehr», erklärte DOSB-Präsident Thomas Bach. Geiger sagte: «Ich freue mich über die ehrenvolle Aufgabe, meine beruflichen Erfahrungen im Umgang mit Stasi-Akten für den DOSB einbringen zu können. Die im Sport wichtigen Werte "Offenheit und Fairness" müssen auch bei etwaigen Stasi-Verstrickungen gelten.»

Das Gremium berät den DOSB insbesondere in Fragen der Nominierung für Olympische Spiele, wenn sich bei der Überprüfung der Mitglieder der Olympia-Mannschaft durch die Stasi-Unterlagenbehörde Erkenntnisse ergeben.

DOSB-Mitteilung

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig