Rehhagel-Nachfolger Hertha BSC will Ralf Rangnick

Hertha BSC will Ralf Rangnick (Foto)
Hat wieder Kraft für die Bundesliga: Ralf Rangnick. Trainiert er in der kommenden Saison Hertha BSC? Bild: dapd

Ralf Rangnick will nach seinem Burnout zurück in die Bundesliga - und Hertha BSC Berlin will offenbar Ralf Rangnick. Der «Fußball-Professor» ist als Nachfolger von Otto Rehhagel im Gespräch. Doch Hertha ist nicht der einzige Klub, der einen neuen Trainer sucht.

Egal ob in der 1. oder 2. Liga: Hertha BSC Berlin will nach der verkorksten Saison offenbar Ralf Rangnick für den Neuaufbau des Teams. Laut B.Z. genieße Ralf Rangnick im Hertha-Präsidium als potenzieller Nachfolger von Otto Rehhagel hohes Ansehen. Falls der machtbewusste Rangnick tatsächlich im Sommer an die Spree kommen sollte, würde das wohl das Ende für Pleite-Manager Michael Preetz bedeuten.

Der frühere Trainer von SSV Ulm, VfB Stuttgart, Hannover 96, Schalke 04 sowie der TSG Hoffenheim hat sich von seiner Burnout-Erkrankung erholt und hegt wieder Ambitionen auf einen Trainerposten in der Bundesliga. «Ich gehe davon aus, dass es im Sommer zur neuen Saison der Fall sein wird», hatte der 53-Jährige Mitte Februar im Aktuellen Sportstudio gesagt.

Ablöse für den Coach
Die teuersten Trainertransfers

«Körperlich und von der Energie her fühle ich mich in der Verfassung, wo ich sage: Okay, ich kann wieder eine Mannschaft übernehmen. Es geht mir deutlich besser, die vergangenen Monate haben mir gut getan», so Rangnick. «Ich habe mir keine bestimmte Deadline, keine Zeit gesetzt. Entscheidend ist, dass es wieder passt, für mich nicht so entscheidend, wie weit oben oder unten der Klub in der Tabelle ist.»

Auch Bayer Leverkusen will Rangnick

Der langjährige Bundesliga-Coach war am 22. September bei Schalke 04 wegen eines Erschöpfungssyndroms zurückgetreten. Die Ärzte hätten ihm damals erklärt, er habe einen «kompletten körperlichen Breakdown». Die Blutwerte katastrophal, die hormonellen Werte im Keller, die Folgen eines Pfeifferschen Drüsenfiebers, schlechte Essgewohnheiten - all das hat Rangnick in die Knie gezwungen.

Doch die Hertha ist nicht der einzige Klub, der für die kommende Saison einen neuen Trainer sucht. Auch Bayer Leverkusen ist nach der Trennung von Trainer Robin Dutt auf der Suche nach einem innovativen Fußballlehrer. Entsprechende Medienbrichte über ein mögliches Interesse an Rangnick machten bereits die Runde, der Klub dementierte aber bislang. «Den Namen Ralf Rangnick entnehmen wir dauernd irgendwelchen Medienspekulationen», sagte Kommunikationsdirektor Meinolf Sprink vor zwei Wochen. «Punkt. Aus. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.»

Fest steht: Beim Werksklub oder einem anderen Topverein könnte es Rangnick bei seinem Neustart sicher etwas ruhiger arbeiten, als in der hektischen Hauptstadt, wo die schwierige Gemengelage zwischen Klubführung, Team, Fans und Journalisten eine echte Herausforderung ist. Das Tauziehen um Ralf Rangnick wird also spannend.

kru/phs/news.de

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • putinfanatiker
  • Kommentar 1
  • 19.04.2012 06:16

Nicht lange UEBERLEGEN er ist ein Super Trainer ich wuensche es Ihn von ganzem Herzen und dabei schoen jetzt VIEL VIEL VIEL ERFOLG FUER HERTA !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige