Eishockey Wolfsburg gibt nach DEL-Aus gleich elf Spieler ab

Wolfsburg gibt nach DEL-Aus gleich elf Spieler ab (Foto)
Wolfsburg gibt nach DEL-Aus gleich elf Spieler ab Bild: dpa

Wolfsburg - Nach dem Viertelfinal-Aus in den DEL-Playoffs trennt sich der letztjährige Eishockey-Vizemeister Grizzly Adams Wolfsburg gleich von elf Profis.

Dies gaben die Niedersachsen bekannt.

Wolfsburg war zuvor überraschend glatt ohne Sieg mit vier Niederlagen gegen die Straubing Tigers ausgeschieden. Aussortiert wurden die Stürmer Adrian Foster, Patrick Davis, Stephen Werner, David Laliberté, John Laliberte, Colin Beardsmore und Andre Huebscher. David Laliberté wurde am Donnerstag am Kreuzband operiert. Sein Namensvetter John Laliberte wird mit dem ERC Ingolstadt in Verbindung gebracht. Gehen müssen auch Torhüter Lukas Lang, die Verteidiger Blake Sloan, Nathan Paetsch und Marvin Degon. Noch keine abschließenden Entscheidungen gefallen sind bei Martin Fous und Patrik Pohl.

Man habe sich in den vergangenen Wochen und Monaten auch im Hinblick auf die beschlossene Ausländerreduzierung sehr intensiv mit der neuen Kaderplanung beschäftigt, sagte Wolfsburgs Sportdirektor Karl-Heinz Fliegauf. «Bei einigen Entscheidungen wollten wir auch noch die Playoffs abwarten. Diese Entscheidungen haben uns aber die Spieler dann doch sehr leicht gemacht», fügte Fliegauf hinzu. Als Zugänge stehen bereits Simon Danner (Düsseldorf), Adrian Grygiel (Krefeld), Sebastian Vogl (Landshut) und Kilian Keller (Füssen) fest.

Vereinsmitteilung

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige