Fußball Wensing und Längert fallen gegen Spanien aus

Mannheim - Die deutsche Frauenfußball-Nationalelf muss in den beiden EM-Qualifikationsspielen gegen Spanien und in der Schweiz auf Luisa Wensing verzichten.

Wensing und Längert fallen gegen Spanien aus (Foto)
Wensing und Längert fallen gegen Spanien aus Bild: dpa

Die Rechtsverteidigerin vom Bundesligisten FCR Duisburg zog sich beim Abschiedsspiel für Birgit Prinz in Frankfurt einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zu. Nach Auskunft der DFB-Ärzte fällt sie vier bis sechs Wochen aus.

Bundestrainerin Silvia Neid berief deshalb Leonie Maier von SC 07 Bad Neuenahr für die Partien gegen Spanien am Samstag in Mannheim und gegen die Schweiz am 5. April in Aarau nachträglich in den Kader. Für die 19 Jahre alte Maier ist es die erste Nominierung für die A-Nationalmannschaft. Sie war bereits am Mittwochnachmittag beim DFB-Team, das im Mannheimer Rhein-Neckar-Stadion ein öffentliches Training absolvierte.

Dabei zog sich Ersatztorhüterin Kathrin Längert vom FC Bayern München eine Kapselverletzung am Mittelfinger der linken Hand zu. Sie muss drei bis vier Tage mit dem Training aussetzen und fällt gegen Spanien ebenfalls aus. In Nadine Angerer und Almuth Schult stehen Neid aber noch zwei Torfrauen zur Verfügung.

Vor dem Spiel gegen die Spanierinnen verbreitete Verteidigerin Annike Krahn Zuversicht. «Spanien ist keine Übermannschaft. Wir sollten das Selbstvertrauen haben, sie zu schlagen», sagte die Duisburgerin auf einer Pressekonferenz. Auf die Unterstützung der Zuschauer kann sich das Neid-Team verlassen. Für das Topspiel sind bereits 11 000 der zur Verfügung stehenden 11 500 Tickets verkauft.

DFB-Homepage

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig