Handball Kiel souverän in Melsungen - Hamburg mit Zittersieg

Leipzig - Mit dem 25. Bundesliga-Sieg in Serie und 50:0 Zählern steuert der THW Kiel unbeirrt den Meisterschafts-Titel an. Beim souveränen 27:19 (11:9) bei der MT Melsungen hatte der deutsche Handball-Rekordmeister wenig Mühe.Zwar hielt der Gastgeber die Partie bis zur Halbzeit offen, doch innerhalb von zwölf Minuten zog der THW von 11:9 auf 19:11 (42.) davon.

Kiel souverän in Melsungen - Hamburg mit Zittersieg (Foto)
Kiel souverän in Melsungen - Hamburg mit Zittersieg Bild: dpa

Eine starke Leistung zeigte dabei einmal mehr der französische THW-Torhüter Thierry Omeyer, während Kim Andersson und Daniel Narcisse mit jeweils sechs Treffern am meisten trafen.

Anders dagegen Titelverteidiger HSV Hamburg. Die Hanseaten zitterten sich in der o2 World gegen den TSV Hannover-Burgdorf zu einem 34:30 (18:17)-Erfolg. Die Niedersachsen hielten die Begegnung lange offen, gingen nach dem Wechsel sogar mit 20:18 (35.) in Führung. Erst sieben Minuten vor Schluss setzte sich der HSV durch zwei Treffer von Michael Kraus auf drei Tore ab und verwaltete den Vorsprung bis zum Schluss. Bester HSV-Werfer war Domagoj Duvnjak mit sieben Toren, auf der Gegenseite traf Morten Olsen (10) am besten.

Im Kampf um die Champions-League-Plätze kam die SG Flensburg-Handewitt beim TuS N-Lübbecke zu einem wichtigen 25:21 (12:11)-Auswärtserfolg. Ebenfalls Hoffnungen auf eine Europacup-Startplatz kann sich der SC Magdeburg machen. Der Club gewann gegen den Bergischen HC mit 37:27 (18:17).

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig