Schwimmen Australier schwimmen schneller als Biedermann

Adelaide - Zum Auftakt der australischen Olympia-Qualifikation sind drei Starter über 400 Meter Freistil unter der persönlichen Saison-Bestleistung von Paul Biedermann geblieben.Den Sieg und das Olympiaticket schnappte sich im Aquatic and Leisure Centre von Adelaide David McKeon mit 3:46,36 Minuten vor Ryan Napoleon (3:47,93) und Robert Hurley (3:48,60).

Australier schwimmen schneller als Biedermann (Foto)
Australier schwimmen schneller als Biedermann Bild: dpa

Biedermann hatte seine Zeit (3:50,95) in London Anfang März erreicht. Dort hatten schnelle Zeiten für ihn aber nicht die Priorität, er wollte lediglich die EM-Norm unterbieten.

Über 400 Meter Lagen schwamm sich in Adelaide Olympiasiegerin Stephanie Rice mit 4:33,45 Minuten auf Platz zwei der diesjährigen Weltbestenliste. Diese führt Europameisterin Hannah Miley aus Großbritannien (4:32,67) an. Mit Weltjahresbestzeit von 4:11,81 Minuten siegte bei den Männern über diese Distanz Thomas Fraser-Holmes.

Mit Spannung erwartet wird der erste Auftritt von Ian Thorpe bei den Titelkämpfen. Der 29 Jahre alte fünffache Olympiasieger wird in der Nacht zum Freitag im Vorlauf über 200 Meter Freistil in das Geschehen eingreifen. Weltrekordler Paul Biedermann traut Thorpe keinen Startplatz für ein olympisches Einzelrennen zu. «Ich bin sehr gespannt. Ich glaube, er kann es nur über die Staffel schaffen», sagte Biedermann in Halle/Saale. Thorpe müsste über 200 oder 100 Meter mindestens unter die ersten Sechs kommen, um sich die Chance auf einen Staffel-Platz zu erhalten.

Biedermann würde es bedauern, wenn er in London keine Möglichkeit zu einem Duell mit Thorpe über 200 Meter Freistil hätte. «Es wäre schade, weil für mich nicht mehr die Möglichkeit besteht, 1:1 gegen ihn zu schwimmen. Aber dann ginge das Leben auch weiter», sagte der Doppel-Weltmeister von 2009. Ein Thorpe-Auftritt im olympischen Aquatics Centre «wäre für den gesamten Schwimmsport besser, weil die Aufmerksamkeit dann noch mehr auf dem Schwimmen liegen würde».

Biedermann hatte bei seinem WM-Sieg 2009 in Rom Thorpes Weltrekord über 400 Meter Freistil um 1/100 Sekunde verbessert. Thorpe tritt bei den australischen Meisterschaften in Adelaide nur über die 100 und 200 Meter Freistil an, da die Zeit für die Rückkehr auf die Mittelstrecke seit seiner Comeback-Ankündigung im Februar 2011 zu knapp war.

Weitaus ruhiger verläuft unterdessen die Rückkehr von Lisbeth Trickett auf die Schwimmbühne. Sie hatte nach den Weltmeisterschaften 2009 als Rivalin von Britta Steffen für mehr als ein Jahr pausiert und qualifizierte sich mit 59,67 als Sechste des Halbfinales über 100 Meter Schmetterling für die Entscheidung am Freitag.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig