Formel-1-Start Vettel, Schumacher & Co. im Piloten-Tüv

Stärken: Im Qualifying kann er bereits enorm weit nach vorne kommen. Im unterlegenen Williams gelang Nico Hülkenberg 2010 sogar eine Pole Position in Sao Paulo. Hülkenberg gibt sich bei seinem Comeback geerdet, bei guten Ergebnissen hebt er nicht gleich ab. Über seine Bestzeiten bei den Barcelona-Tests sagte er bescheiden: «Die schnellste Zeit gefahren zu sein, bedeutet mir nichts.»

Schwächen: Seine Schnelligkeit kann er bislang nicht über eine gesamte Renndistanz abrufen. Die in der Formel 1 nötige Härte und Kaltschnäuzigkeit muss er sich erst noch erarbeiten.

Boxengeflüster: Ist der Rheinländer etwa Fan von 1899 Hoffenheim? Auf seiner Facebook-Seite hat Hülkenberg abgesehen von den obligatorischen Sponsoren-Links auch einen Link zum Abwehrspieler Andreas Beck stehen.

Prognose: Nach einem Jahr Pause ist Hülkenberg mit mehr Erfahrung zurück. Mit Paul di Resta sitzt ihm kein übermächtiger Partner vor der Nase. Beide könnten von dem Zweikampf profitieren. Dabei hat der Deutsche das Zeug dazu, den Schotten hinter sich zu lassen. «Ich fühle mich bereit, wieder Rennen zu fahren», sagt ein hungriger Hülkenberg. Der 1,84 Meter große Speditionskaufmann wird das in ihn gesetzte Vertrauen rechtfertigen.

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig