Bundesliga Bayern verschenkt die Meisterschaft

Bayern verschenkt die Meisterschaft (Foto)
Auch Arjen Robben forderte, sich auf Pokal und Champion League zu konzentrieren. Bild: dapd

Ullrich KroemerVon news.de-Redakteur
Hilflosigkeit oder Kalkül? Nach der Niederlage gegen Bayer Leverkusen gibt sich der FC Bayern im Kampf um die Meisterschale geschlagen. Nur ein Münchner scheint noch an den Meistertitel zu glauben.

Acht Punkte war Bayern München bereits Borussia Dortmund enteilt. Es war Mitte September, der sechste Spieltag der Saison und Bayern München wurde bereits zum Deutschen Meister geschrieben. Borussia Dortmund war vom Meistertitel gefühlt so weit entfernt wie die Helden der Kreisklasse vom SV Hacheney von einem Aufstieg in die Bundesliga.

Ein gutes halbes Jahr später haben sich die Vorzeichen dramatisch verändert. Nach dem 2:1-Sieg des BVB gegen Mainz und der 0:2-Pleite des FC Bayern in Leverkusen ist der BVB dem Rekordmeister deutlich enteilt. Sieben Punkte beträgt der Rückstand des FCB auf den ersten Tabellenplatz. Grund genug für die Bayern, die Dortmunder verbal bereits Anfang März zum Deutschen Meister 2012 zu küren.

Bundesliga
Die Tops & Flops des 24. Spieltags

Bayern will Platz zwei sichern

Beinahe geschlossen schenkten Trainer Heynckes, Kapitän Lahm & Co. den Meistertitel ab. Mittelfeldmann Toni Kroos sagte etwa: «Wir dürfen nicht auf Dortmund schauen. Für uns muss es Priorität haben, Zweiter zu werden.» Heynckes gab kleinlaut zu: «Man muss realistisch sein. Sieben Punkte sind eine Menge Holz.» So kleinlaut und demütig hatte man den Rekordmeister nur selten erlebt - «Mia san Verlierer» statt «Mia san mia». Vielleicht nur Strategie, um den BVB einzulullen?

Dabei besteht kein Grund, den Titel bereits jetzt aufzugeben. Klar hat Dortmund einen geradezu beängstigend konstanten Lauf, während sich die Bayern schwer tun, wahlweise Chancen zu kreieren oder zu verwerten. Doch es sind noch zehn Spieltage zu absolvieren und für jedes Team maximal 30 Punkte zu vergeben. Dortmund hat es schließlich auch innerhalb von acht Spieltagen von der Hoffnungslosigkeit an die Tabellenspitze geschafft.

Der einzige Bayer, der diese Hoffnung auch artikulierte, war am Wochenende Mario Gomez. «Wir müssen erstmal wieder Punkte sammeln, aber noch hat die Meisterschaft keiner abgeschrieben», sagte Mario Gomez dem Fachportal sport1.de. Wenigstens einer, der weiß, dass am 24. Spieltag noch keinem Klub vorzeitig die Meisterschale übergeben wurde.

Der Spieltag zum Nachlesen im news.de-Liveticker

Bundesliga-Flops
Die Fehleinkäufe der Bundesligisten

jag/news.de

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • putinfanatiker
  • Kommentar 1
  • 29.03.2012 16:56

Der FCB Muenchen wird auch in diesem Jaht wieder kein Deutscher Meister werden das steht so fest wie das Amen in der Kirche !!!! Der Deutsche Meister 2012 heisst genau wie 2011 BVB Dortmund und auch das steht so sehr fest wie DAS AMEN IN DER KIRCHE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige