Fußball Island erster Prüfstein an der Algarve

Island erster Prüfstein an der Algarve (Foto)
Island erster Prüfstein an der Algarve Bild: dpa

Vale do Lobo - Mit einem verjüngten Kader und zunächst ohne Fatmire Bajramaj gehen die deutschen Fußball-Frauen in die Vorbereitungsphase für die wichtigen EM-Qualifikationsspiele gegen Spanien und die Schweiz.

Beim Algarve-Cup (29. Februar bis 7. März) muss Bundestrainerin Silvia Neid zudem einige etablierte Kräfte wie Inka Grings und Martina Müller ersetzen. Gleichwohl erhofft sie sich bei dem hervorragend besetzten Turnier wichtige Erkenntnisse für die anstehenden Aufgaben. «Wir erwarte starke Gegner, interessante Spiele und Erkenntnisse, die uns weiterbringen», sagte Neid vor dem Auftaktmatch gegen Vorjahresfinalist Island am Mittwoch in Lagos.

Nach der Ankunft der 21 Spielerinnen im «Ria Park Hotel» in Vale do Lobo absolvierte das Team am Dienstagmorgen die erste Trainingseinheit unter portugiesischer Sonne. «Wir haben hier ideale Bedingungen, strahlenden Sonnenschein und etwa 18 Grad», berichtete DFB-Managerin Doris Fitschen zufrieden. Die insgesamt vier Spiele an der Südküste Portugals möchte Neid intensiv nutzen: «Ich will so viele Spielerinnen wie möglich einsetzen. Dabei soll einiges ausprobiert werden. Zum Beispiel in der Innenverteidigung.»

Da Saskia Bartusiak für das EM-Qualifikationsspiel gegen die starken Spanierinnen am 31. März in Mannheim gesperrt ist, winkt Annike Krahn dort ein Einsatz in der Startelf. Die 26 Jahre alte Abwehrspielerin vom FCR Duisburg zählt bereits zu den erfahrenen Akteurinnen, hat wie Melanie Behringer nach Torhüterin Nadine Angerer (107 Länderspiele) die zweitmeisten Einsätze im DFB-Dress absolviert.

Gegen Island stehen Krahn und Behringer, die ihren Vertrag beim 1. FFC Frankfurt bis 2014 verlängerte, vor ihrem 75. Länderspiel. «Ich hoffe, es kommen noch viele hinzu», sagte Krahn. Sie hatte nach ihrem 2010 erlittenen Kreuzbandriss eine längere Durststrecke und ein «Tief bei der WM» im Vorjahr durchgemacht. «Jetzt fühle ich mich fit», betonte die Bochumerin, die nach Ende der Winterpause «wieder in den Spielrhythmus finden» will.

Neben Angerer, die beim 5:0-Erfolg in der Türkei vor zwei Wochen fehlte, ist auch Lira Bajramaj wieder dabei. Allerdings fehlt die offensive Mittelfeldspielerin erst einmal gegen Island noch wegen einer Sprunggelenksblessur.

In den weiteren Partien der Gruppe A trifft die DFB-Elf am Freitag auf China in Vila Real de Santo Antonio und am Montag auf den WM-Dritten Schweden in Parchal. Am 7. März stehen die Platzierungsspiele an. Die Sieger der Gruppen A und B (Japan, USA, Norwegen, Dänemark) bestreiten das Finale, die Gruppen-Zweiten die Partie um Platz drei und so weiter. Der Algarve-Cup wird erstmals seit Jahren in Deutschland nicht im Fernsehen zu sehen sein.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige