Fechten Fechterin Heidemann verpasst Finale in Budapest

Olympiasiegerin Britta Heidemann kommt zwei Monate nach ihrer Hand-Operation wieder in Form. Die Degenfechterin aus Leverkusen verpasste beim «Westend Grand-Prix» in Budapest nur knapp den Einzug in die Finalrunde der besten Acht.

Fechterin Heidemann verpasst Finale in Budapest (Foto)
Fechterin Heidemann verpasst Finale in Budapest Bild: dpa

Budapest (dpa) - Olympiasiegerin Britta Heidemann kommt zwei Monate nach ihrer Hand-Operation wieder in Form. Die Degenfechterin aus Leverkusen verpasste beim «Westend Grand-Prix» in Budapest nur knapp den Einzug in die Finalrunde der besten Acht.

Im Achtelfinale musste sie sich der Italienerin Rossella Fiamingo mit 12:15 geschlagen geben und landete auf dem 15. Platz. Bis in die Runde der letzten 32 gelangten noch Imke Duplitzer (Bonn), Monika Sozanska (Heidenheim), Alexandra Ndolo (Bonn) und Beate Christmann (Tauberbischofsheim). Siegerin in Budapest wurde die Polin Malgorzata Bereza (POL), die im Finale Mara Navarria (Italien) mit 15:6 bezwang.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig