Eishockey Hamburg und Nürnberg siegen nach Verlängerung

Die beiden Nachholspiele des 46. Spieltages der DEL sind erst in der Verlängerung entschieden worden. Die Kölner Haie unterlagen den Hamburg Freezers 1:2 (0:0, 0:0, 1:1). Den entscheidenden Treffer in der Nachspielzeit erzielte Rob Collins. Die Hamburger blieben Tabellensechster.

Hamburg und Nürnberg siegen nach Verlängerung (Foto)
Hamburg und Nürnberg siegen nach Verlängerung Bild: dpa

Berlin (dpa) - Die beiden Nachholspiele des 46. Spieltages der DEL sind erst in der Verlängerung entschieden worden. Die Kölner Haie unterlagen den Hamburg Freezers 1:2 (0:0, 0:0, 1:1). Den entscheidenden Treffer in der Nachspielzeit erzielte Rob Collins. Die Hamburger blieben Tabellensechster.

Überraschend stellten die Nürnberg Ice Tigers dem EHC München mit dem 3:2 (1:0, 1:1, 0:1)-Sieg nach Verlängerung ein Bein. Dennoch verbesserten sich die Münchner durch den einen errungenen Punkt auf Rang neun.

Die Nürnberger starteten mit einem 2:0-Vorsprung durch Sven Butenschön und James Pollack gegen München. Der Anschluss im zweiten Drittel fiel durch Jason Ulmer. Doch so sehr die Gäste im letzten Abschnitt auch drängten und Chancen herausspielten - der EHC traf nicht. Der Nürnberger Keeper Jochen Reimer vollbrachte Großtaten. Aber gegen den Schuss von Jens Olsson acht Minuten vor Spielende war er machtlos. Dann ging es in die Verlängerung - Shane Joseph schoss das entscheidende Tor in der 61. Minute.

Der erste Treffer in Köln fiel vor 8841 Zuschauern erst in der 42. Minute. Philip Gogulla ließ die Kölner Fans jubeln. Nach dem Ausgleich von Brett Engelhardt ging auch diese Partie in die Verlängerung.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig