Otto Rehhagel Rehakles wird neuer Hertha-Trainer

Ein Trainer-Urgestein soll die «alte Dame» vor dem Absturz in die Zweitklassigkeit bewahren: Fußball-Bundesligist Hertha BSC soll überraschend Trainer Otto Rehhagel als Nachfolger des vor einer Woche entlassenen Michael Skibbe verpflichtet habe.

Otto Rehhagel wird Nachfolger von Michael Skibbe. (Foto)
Otto Rehhagel wird Nachfolger von Michael Skibbe. Bild: dpa

Wie mehrere Medien übereinstimmend berichteten, soll der 73 Jahre alte Rehhagel am Samstag nach dem Bundesligaspiel der Hertha gegen Borussia Dortmund (15.30 Uhr) präsentiert werden. Das Hertha-Präsidium habe mit sechs zu eins Stimmen für die Installation des erfahrenen Fußballlehrers gestimmt. Die Sport Bild berichtete, Manager Michael Preetz habe die Mannschaft bereits am Freitagabend informiert, nach Angaben von rbb-online werde Rehhagel am Sonntag offiziell vorgestellt.

Das Modell mit Rehhagel sehe vor, dass der Trainer-Routinier zusammen mit Rene Tretschok und Ante Covic die Mannschaft bis zum Sommer trainiert und den Aufsteiger zum Klassenerhalt führt. Die Ex-Profis Tretschok und Covic werden Hertha am Samstag im 1000. Bundesligaspiel des Vereins gegen den Deutschen Meister aus Dortmund betreuen.

Fußball: Die Publikumslieblinge der Bundesliga

Babbel begeistert: «Einfach grandios»

«Einfach grandios», kommentierte der erst Ende vergangenen Jahres bei Hertha entlassene Coach Markus Babbel beim TV-Sender Sky die Rückkehr des Trainer-Routiniers in die Bundesliga. Der jetzige Trainer von 1899 Hoffenheim war durch Skibbe ersetzt worden, auf den nun Rehhagel folgt. Hertha, das seit zehn Bundesligaspielen sieglos und in der Tabelle auf Platz 15 abgerutscht ist, hatte am vergangenen Sonntag Skibbe nach nur 52 Tagen entlassen.

Rehhagel war in der höchsten deutschen Spielklasse unter anderem beim FC Bayern München und Werder Bremen tätig. Den 1. FC Kaiserslautern führte der gebürtige Essener nach dem Aufstieg in die Bundesliga 1998 direkt zur Meisterschaft. Rehhagel hatte zuletzt die Nationalmannschaft Griechenlands trainiert und diese 2004 sensationell zum Europameistertitel geführt. Nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika hatte Rehhagel allerdings seinen Rücktritt bekannt gegeben.

Otto Rehhagel ist ein Herthaner der ersten Bundesliga-Stunde. Am 24. August 1963 stand der gebürtige Essener als Verteidiger in der Berliner Mannschaft, die bei der Premiere im neu gegründeten Oberhaus gegen den 1. FC Nürnberg ein 1:1 erzielte. Der mittlerweile 73-Jährige absolvierte in seiner Zeit in der Hauptstadt von 1963 bis 1966 insgesamt 53 Bundesligaspiele für Hertha BSC.

boi/news.de/dapd/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig