Motorsport Schumacher darf sich auf Jungfernfahrt freuen

Rekordweltmeister Michael Schumacher wird am 21. Februar zur Jungfernfahrt mit dem neuen Silberpfeil aufbrechen.

Schumacher darf sich auf Jungfernfahrt freuen (Foto)
Schumacher darf sich auf Jungfernfahrt freuen Bild: dpa

Stuttgart (dpa) - Rekordweltmeister Michael Schumacher wird am 21. Februar zur Jungfernfahrt mit dem neuen Silberpfeil aufbrechen.

Der 43 Jahre alte Formel-1-Pilot aus Kerpen wird mit dem Mercedes AMG Petronas F1 W03, wie das Auto offiziell heißt, nach einer kurzen Präsentation auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona die erste Runde drehen. Schumacher soll beim zweiten Test vor dem Saisonstart fahren. Teamkollege Nico Rosberg (Wiesbaden) wird am 22. und 24. Februar (Mittwoch und Freitag) zum Einsatz kommen, wie der Rennstall am Dienstag mitteilte.

Beim ersten Test in Jerez de la Frontera war Mercedes als einziges Top-Team mit einem Vorjahresmodell angetreten. Das Team wollte so lange wie möglich an der Entwicklung des neuen Autos arbeiten. Dem siebenmaligen Champion Schumacher und Rosberg bleiben deshalb insgesamt nur acht Testtage Zeit, um den neuen Silberpfeil vor dem Großen Preis von Australien am 18. März kennenzulernen. Der letzte von drei Tests vor dem Saisonauftakt findet vom 1. bis 4. März ebenfalls auf dem Circuit de Catalunya statt.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig