Motorsport Kein Rennauto: Glock radelt und twittert

Timo Glock trägt es mit Fassung. Der neue Formel-1-Rennwagen seines Marussia-Teams ist noch lange nicht fertig. Beim Testfahrtauftakt in Jerez de la Frontera fehlte er. In Spanien ist er dennoch. Glock frönt seiner Radleidenschaft und erkundet die Gegend um Valencia.

Kein Rennauto: Glock radelt und twittert (Foto)
Kein Rennauto: Glock radelt und twittert Bild: dpa

Jerez de la Frontera (dpa) - Timo Glock trägt es mit Fassung. Der neue Formel-1-Rennwagen seines Marussia-Teams ist noch lange nicht fertig. Beim Testfahrtauftakt in Jerez de la Frontera fehlte er. In Spanien ist er dennoch. Glock frönt seiner Radleidenschaft und erkundet die Gegend um Valencia.

Und ganz nebenbei machte sich der twitterfreudige Glock als nicht ganz ernstgemeinter Hinweisgeber für seinem Landsmann Nico Hülkenberg verdient. Der hatte auf seine erste Ausfahrt bis Freitag warten müssen, weil der Force India am Donnerstag repariert werden musste. Er solle seinem Schützling mal sagen, dass Hülkenberg nicht zum Tennis spielen verpflichtet wurde, sondern zum Gas geben, zwitscherte Glock an den Manager seines Piloten-Kollegen.

Glock bei Twitter

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig