Skispringen DSV-Springer ohne Schmitt zur Team Tour

Ohne Routinier Martin Schmitt bestreiten die deutschen Skispringer ihre Heimauftritte bei der Team Tour. Der 34-Jährige wurde von Bundestrainer Werner Schuster nicht in das siebenköpfige Aufgebot für die Wettbewerbe in Willingen, Klingenthal und Oberstdorf berufen.

DSV-Springer ohne Schmitt zur Team Tour (Foto)
DSV-Springer ohne Schmitt zur Team Tour Bild: dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Ohne Routinier Martin Schmitt bestreiten die deutschen Skispringer ihre Heimauftritte bei der Team Tour. Der 34-Jährige wurde von Bundestrainer Werner Schuster nicht in das siebenköpfige Aufgebot für die Wettbewerbe in Willingen, Klingenthal und Oberstdorf berufen.

«Martin will nach seiner verletzungsbedingten Pause Mitte der Woche wieder ins Sprungtraining einsteigen. Ein Wettkampfstart zur Team Tour käme für ihn noch zu früh», begründete Schuster seine Entscheidung.

Schmitt war zur Halbzeit der Vierschanzentournee aus der Mannschaft genommen worden und hatte danach wegen einer Knieverletzung eine mehrwöchige Trainingspause einlegen müssen. Ob der viermalige Weltmeister in dieser Saison noch einmal in den Weltcup zurückkehrt, ist offen.

Angeführt wird das DSV-Team vom Top-Duo Severin Freund und Richard Freitag, das in diesem Winter bereits für einen Sieg und sechs weitere Podestplätze gesorgt hat. Außerdem werden Stephan Hocke, Maximilian Mechler, Michael Neumayer, Felix Schoft und Andreas Wank an den Start gehen. «Wir freuen uns auf die Wettkämpfe vor heimischem Publikum und wollen uns als erster Verfolger Österreichs positionieren», sagte Schuster.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig