Fußball Xamax zahlungsunfähig - Besitzer verhaftet

Der Schweizer Fußball-Club Xamax Neuchatel steht vor dem Aus. Wie der Club mitteilte, deponierte der Verwaltungsrat am Donnerstag die Bilanz des Vereins beim Konkursrichter. Damit gesteht Xamax seine Zahlungsunfähigkeit ein.

Xamax zahlungsunfähig - Besitzer verhaftet (Foto)
Xamax zahlungsunfähig - Besitzer verhaftet Bild: dpa

Neuchatel (dpa) - Der Schweizer Fußball-Club Xamax Neuchatel steht vor dem Aus. Wie der Club mitteilte, deponierte der Verwaltungsrat am Donnerstag die Bilanz des Vereins beim Konkursrichter. Damit gesteht Xamax seine Zahlungsunfähigkeit ein.

Als Grund für den Schritt nannte Xamax den Lizenzentzug durch die Swiss Football League (SFL) und die prekäre Finanzsituation. Sämtliche Spieler wurden freigestellt. Xamax-Besitzer Chef Bulat Tschagajew wurde wenig später nach Angaben der Nachrichtenagentur SDA verhaftet. Dem Tschetschenen wird «ungetreue Geschäftsbesorgung» vorgeworfen.

Zwei Berner Gerichte hatten vor den dramatischen Ereignissen Einsprüche des Vereins gegen den Lizenzentzug und dem damit verbundenen Ausschluss aus der Swiss Football League (SFL) abgelehnt. Die Disziplinarkommission der SFL hatte dem Traditionsverein in der vergangenen Woche die Zulassung mit sofortiger Wirkung entzogen.

Grund dafür seien fehlende finanzielle Dokumente und der Verdacht auf Urkundenfälschung. Bereits im Dezember und Januar waren Neuchâtel deswegen jeweils vier Punkte abgezogen worden. Dem vorausgegangen war ein monatelanger Streit um unbezahlte Löhne und Sozialleistungen.

Der Verein war im Mai 2011 von Tschagajew gekauft worden. Der Tschetschene hatte verkündet, er wolle Diego Maradona als Trainer zu den Neuenburgern holen und den Verein in die Champions League führen. Der Milliardär gilt als Vertrauter des umstrittenen tschetschenischen Republikchefs Ramsan Kadyrow.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig