Fußball Polizei: Erste Übergriffe von St. Pauli-Anhängern

Polizei: Erste Übergriffe von St. Pauli-Anhängern (Foto)
Polizei: Erste Übergriffe von St. Pauli-Anhängern Bild: dpa

Die Hamburger Polizei hat vor dem Innenausschuss der Bürgerschaft schwere Vorwürfe gegen Anhänger des Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli erhoben.

Hamburg (dpa) - Die Hamburger Polizei hat vor dem Innenausschuss der Bürgerschaft schwere Vorwürfe gegen Anhänger des Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli erhoben.

Die ersten Angriffe bei den Krawallen während des Hallen-Fußballturniers am Wochenende seien von den zahlenmäßig deutlich überlegenen Fans des Kiez-Clubs ausgegangen. Zudem hätten sie an einer U-Bahn-Station rund 20 unbeteiligte Jugendliche verprügelt, sagte der Leiter der Zentraldirektion der Hamburger Polizei, Kuno Lehmann.

Der FC St. Pauli hatte bei einer Pressekonferenz die Schuld für die Krawalle den Organisatoren und den Sicherheitskräften gegeben. Bei den Auseinandersetzungen waren 90 Menschen verletzt worden. Vier Randalierer wurden fest- und 77 in Gewahrsam genommen. Der zweite Turniertag wurde daraufhin abgesagt. An der Randale sollen Fans des FC St. Pauli, des Hamburger SV und des Regionalligisten VfB Lübeck beteiligt gewesen sein.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige