Borussen-Star Marco Reus «Ein Wechsel wird sicher kommen»

Mönchengladbach kann wieder auf Marco Reus zurückgreifen. Nicht zuletzt dank des Jungstars haben sich die «Fohlen» in der Spitzengruppe festgesetzt. Im Interview spricht der 22-Jährige über Wechselgerüchte, seinen Höhenflug und Trainer Favre.

Marco Reus (Foto)
«Ich fühle mich in Gladbach sehr wohl»: Shootingstar Marco Reus. Bild: dapd

Marco Reus, wenn Sie gefehlt haben, hat Borussia noch kein Spiel gewonnen. Wie wichtig sind Sie für die Mannschaft?

Marco Reus: Ich versuche immer, der Mannschaft zu helfen. Ich kann nicht beurteilen, wie wichtig ich bin. Ich sehe mich als Teil der Mannschaft, seitdem ich hier bin. Ohne die anderen könnte ich keine Tore schießen oder überhaupt irgendwas machen.

Es gab in letzter Zeit viele Schlagzeilen über Sie, auch in Verbindung mit Bayern München. Wie sehr lenkt Sie so etwas ab?

Reus: Ich glaube, dass man gesehen hat, dass es mich nicht so sehr ablenkt. Ich kann das ausblenden. Ich liebe es, Fußball zu spielen, am Ball zu sein und vor den Fans im Stadion zu kicken. Ich will mit der Mannschaft Spaß haben, dafür spiele ich Fußball. Ich kann nicht beeinflussen, was so geschrieben wird.

DFB-Stars im Internet: Kinohelden und Topmodels

Es gibt ja viele Experten, die Ihnen jetzt raten, sich erst einmal keine Gedanken über einen Wechsel zu machen. Mit wem besprechen Sie sich da?

Reus: Es ist ja normal, dass in den Zeitungen besprochen wird, was am besten für mich ist. Das gehört dazu. Aber ich muss auf mich selber schauen und sehen, was am besten für mich ist. Ich habe einen Vertrag bis 2015 und fühle mich sehr wohl. Ansonsten bespreche ich das natürlich mit meiner Familie und meinem Berater. Ich habe auch ein gutes Umfeld um mich herum, dass das auch einschätzen kann.

Was raten Ihnen diese Personen?

Reus: Ich soll mich weiter auf Fußball konzentrieren. Wir haben jetzt noch zwei Spiele, dann eine kurze Winterpause und dann kommt die Rückserie. Danach ist die EM, da muss ich auch fit sein. Mein Ziel ist, bei der EM dabei zu sein, darauf konzentriere ich mich.

Sie wirken sehr bodenständig. Wer sorgt denn dafür, dass Sie nicht abheben?

Reus: Das braucht eigentlich niemand. Ich bin vom Typ her so, dass ich das gut einschätzen kann. Ich brauche diesen Hype gar nicht. Ich bin froh, Fußball zu spielen und ich hoffe, das kommt von draußen auch so rüber.

Der Hype oder die kolportierte Ablösesumme, die bei einem Wechsel fällig werden würde: Das beeinflusst Sie alles gar nicht?

Reus: Das ist eine Anerkennung für die Leistung, die man zeigt, aber ich mache mir da keine Gedanken. Ob das jetzt eine Million ist oder 50 Millionen sind, das ist mir egal. Das passiert, wenn man einen Vertrag unterschreibt, das hab ich nicht unter Kontrolle.

Wie wägt man als Profi generell einen Wechsel ab? Sind das sportliche Perspektiven, ist es das Umfeld oder das Geld?

Reus: Alle Spieler, die wechseln, müssen sich wohlfühlen. Das Drumherum ist mir persönlich sehr wichtig. Da muss jeder für sich selbst entscheiden, in welche Richtung es gehen soll. Ich beschäftige mich sehr wenig damit. Ein Wechsel wird sicher irgendwann kommen, aber das läuft mir nicht weg. Da habe ich noch Zeit. Ich fühle mich in Gladbach sehr wohl.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (3) Jetzt Artikel kommentieren
  • Schabernac
  • Kommentar 3
  • 17.12.2011 20:44

Es nützt den Bayern gar nichts die Besten weg zu kaufen,weil immer wieder neue Talente nachwachsen und Bayern ist auch schon das eine oder andere Mal zu Hause geschlagen worden.Ich persönlich war und bin immer wieder ein Freund des erfrischenden Angriffs-Fußball`s geblieben und ein riesengroßer Fan der damaligen Gladbacher Fohlen-Elf. ( Hi, Ha,Ho, Netzer Rupp und Co.) Es war eine riesengroße geile Zeit und Feeling damals. Lasst doch einfach diese herrliche und großartige Zeit auferstehen,denn das Potenzial ist doch vorhanden. Marco Reus passt doch so super in das Team.Mit Erfolg kommt Kohle.

Kommentar melden
  • celly
  • Kommentar 2
  • 17.12.2011 19:02

Ich denke Marco sollte noch nicht wechseln.Marco ist der beste Spieler bei Gladbach.Natürlich ist es normal das er auch top Angebote bekommt.Aber ich finde es übertrieben,dass Bayern das so Öffentlicht macht und auch nicht damit aufhört zumal Gladbach und Marco gesagt haben das ein Wechserl jetzt noch nicht in Frage kommt.Das muss Bayern und die anderen Clubs akzeptieren.Bayern ist ja auch dafür bekannt das sie Spieler wegkaufen damit sie den Gegner schlagen können.Ich hoffe natürlich das Marco noch mehrere Jahre bei der wahren Borussia bleibt! Der größt Marco Reus FAN CELLY!

Kommentar melden
  • Sebastian
  • Kommentar 1
  • 17.12.2011 13:50

Ein Wechsel wäre für mich viel zu früh. Er würde bei Bayern untergehen wie Schlaudraff Baumjohann oder andere. Dortmund wäre eine bessere Adresse. Vielleicht bin ich als Gladbach Fan etwas voreingenommen, aber ich würde ihm raten noch ein bis zwei Jahre in Gladbach zu bleiben. Vielleicht ist Gladbach bis dahin gefestigt in der oberen Tabellenhälfte und spielt International. Wenn nicht hat er etwas mehr Erfahrung und kann immer noch wechseln und seinen Weg gehen.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig