Eishockey Solider Einstand für Jakob Kölliker

«Köbis» System greift noch nicht: Luft nach oben (Foto)
Kölliker kann mit seinem Einstand zufrieden sein. Bild: dpa

Von Daniel Wehner
Überraschungserfolg: Jakob Kölliker hat sein erstes Turnier als Bundestrainer der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft mit einem Sieg abgeschlossen. Im letzten Spiel des Deutschland Cups gewann sein Team gegen die USA und belegt damit beim Vier-Nationen-Turnier Rang zwei.

Jakob Kölliker hat sein erstes Turnier als Bundestrainer der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft mit einem Sieg abgeschlossen. Im letzten Spiel des Deutschland Cups gewann sein Team am Sonntag gegen die USA mit 3:1 (1:0, 0:0, 2:1). Die Tore für die deutsche Auswahl schossen Kai Hospelt (19.), Philip Gogulla (53.) und Marcus Kink (59.) vor 7.300 Zuschauern in der Münchener Olympiahalle. Für die USA traf Ryan Lasch (43.). Damit belegte Deutschland nach einem 4:2 gegen die Schweiz und dem 3:6 gegen die Slowakei den zweiten Platz bei dem Vier-Länder-Turnier. Der erhoffte dritte Cup-Gewinn in Serie blieb aus. Bereits am Samstagabend hatte sich die Slowakei zum dritten Mal nach 1997 und 2006 den Gesamtsieg gesichert. Die Schweiz belegte Rang drei.

Kölliker sah im Abschneiden seiner Mannschaft trotz des verpassten Ziels einen Erfolg: «Klar, wir wollten das Turnier gewinnen. Aber insgesamt können wir, mit gewissen Abstrichen aus der Niederlage gegen die Slowakei, zufrieden sein.»

Deutschland startete gegen die USA defensiv kompakter als am Samstagsspiel gegen die Slowakei. Die Verteidiger hielten sich mit ihren Vorstößen zurück und eröffneten den US-Amerikanern somit nur wenig Raum. Auch im Offensivspiel wirkten die Aktionen der deutschen Auswahl durchdachter. So setzte das Team von Jakob Kölliker weniger auf Distanzschüsse, sondern erarbeitete sich immer wieder Tormöglichkeiten aus kurzer Entfernung. Letztlich war es Hospelt von den Grizzly Adams Wolfsburg, der aus halbrechter Position zur Pausen-Führung einnetzte.

Danny aus den Birken gibt Debüt

Im zweiten Drittel blieben die USA bei Kontern gefährlich, scheiterten aber an Torhüter Danny aus den Birken von den Kölner Haien, der sein erstes Länderspiel absolvierte.

Den letzten Abschnitt gestaltete das Team von Trainer Don Waddell offener und kam zum Ausgleich durch Ryan Lasch. Doch das DEB-Team riss den Puck-Besitz nach kurzer Drangphase der USA wieder an sich. So nutzte Gogulla von den Kölner Haien seine Chance aus spitzem Winkel zur Führung. Sechs Minuten später sorgte Kink (Adler Mannheim) mit seinem Treffer zum 3-1-Endstand (59.).

Für Kölliker war es letztlich ein versöhnlicher Abschluss seines Einstands als Bundestrainer. So lautete eine der Erkenntnisse des Nachfolgers von Uwe Krupp: «Wir haben sehr gute Leader im Team. Daher lässt sich mit der Mannschaft noch einiges aufbauen.»

cvd/news.de/dapd

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige