Bundesliga Hannover schlägt nach Hummels-Aus zu

Hannover's Karim Haggui  (Foto)
Augen zu und durch: Karim Haggui (r.) und Dortmund's Neven Subotic. Bild: dapd

Erst verließ Abwehrchef Mats Hummels in der 81. Minute den Platz, dann schlug Hannover 96 zweimal zu und drehte damit das Spiel. Für den deutschen Meister Borussia Dortmund war es  der nächste Rückschlag in der Bundesliga. 

Eine Woche nach der 1:2-Heimpleite gegen Aufsteiger Hertha BSC verlor der BVB auch bei Hannover 96 1:2 (0:0) und blieb in der dritten Auswärtspartie der Saison erneut ohne Dreier. Während sich Hannover, das zuvor fünf Pflichtspiele nacheinander nicht gewonnen hatte, wieder in die obere Tabellenhälfte vorschob, dümpelt der Titelverteidiger im Mittelfeld des Klassements. «Das ist ein schwerer Schlag», sagte Dortmunds Neven Subotic. 

Shinji Kagawa hatte den BVB noch in Führung gebracht (63.), doch Karim Haggui (87.) und Didier Ya Konan (89.) drehten die Partie zugunsten der Platzherren. «Wir haben einfach nicht aufgehört zu spielen. Wenn man nicht aufgibt, hat man immer eine Chance», sagte ein zufriedener 96-Trainer Mirko Slomka. Einziger Wermutstropfen für Hannover war die Rote Karte für Zugang Artur Sobiech, der bei seinem Debüt nach seiner Einwechslung wegen groben Foulspiels des Feldes verwiesen wurde (90.).

Bundesliga
Feurige Kölner, deprimierte Hamburger

 Vor 49.000 Zuschauern in Hannovers ausverkaufter Arena entwickelte sich in der ersten Halbzeit eine meist einseitige Begegnung. Nachdem BVB-Trainer Jürgen Klopp neben Mario Götze, Sebastian Kehl (beide gesperrt) und Sven Bender (Muskelfaserriss) auch zunächst Kevin Großkreutz eine Pause verordnet hatte, brannten deren Vertreter auf ihre Chance. Allen voran Ivan Perisic, der unter der Woche das späte 1:1 gegen den FC Arsenal erzielt hatte, und Jakub Blaszczykowski sorgten für großen Druck über die Flügel. In der Zentrale ordnete Ilkay Gündogan die Angriffe.

Bundestrainer Löw im Stadion

Die sehenswerteste Chance des ersten Durchgangs hatte Startelf-Debütant Perisic. Nach einer Hereingabe von Lukasz Piszczek prüfte der Kroate 96-Torhüter Ron-Robert Zieler mit einer mutigen Direktabnahme (24.). Unter den Augen von Bundestrainer Joachim Löw war Zieler, Deutschlands neue Nummer drei, vor der Pause ohnehin bester Akteur der Gastgeber. Im Spiel nach vorn brachte Hannover kaum etwas zustande und hatte mehreren guten BVB-Möglichkeiten nur zwei Chancen entgegenzusetzen: Didier Ya Konan scheiterte an Dortmunds Keeper Roman Weidenfeller (26.), Christian Pander setzte einen Freistoß knapp neben das Tor (41.).

Thomas Schaaf
Das knorrige Wunder von der Weser
Video: news.de

96-Trainer Mirko Slomka hatte seine Startformation gegenüber dem 0:0 am Donnerstag gegen Standard Lüttich nominell ebenfalls auf vier Positionen verändert. So blieben Leistungsträger wie Sergio Pinto, Steven Cherundolo und Konstantin Rausch nach den Strapazen unter der Woche zunächst auf der Bank. Zudem fehlten Mohammed Abdellaoue und Christian Schulz verletzungsbedingt. Von den Profis aus der zweiten Reihe konnte sich aber kaum jemand in den Vordergrund spielen. Einzig Moritz Stoppelkamp betrieb mit einigen engagierten Aktionen auf dem rechten Flügel Werbung in eigener Sache.

Kagawa erzielt erstes BVB-Auswärtstor der Saison

Nach dem Seitenwechsel wurden die Platzherren ein wenig mutiger, doch Dortmund blieb die bessere Mannschaft. Trotzdem gelang es dem Meister zunächst nicht, zwingende Chancen herauszuspielen. Stattdessen hatte Stoppelkamp die Führung für Hannover auf dem Fuß. Weidenfeller entschärfte den Schuss des Flügelspielers mit einer starken Parade (62.). Fast im Gegenzug erzielte Kagawa dann mit einem gefühlvollen Lupfer das 1:0 und damit das erste Auswärtstor des BVB in der laufenden Saison.

Neun Minuten später hätte der inzwischen eingewechselte Großkreutz aus guter Position erhöhen können. Doch auch Hannover bemühte sich, den Ausgleich zu erzielen. Stindl nutzte seine Chance aber nicht (76.). Dafür machten es Haggui und Ya Konan kurz vor Schluss besser. 

hem/news.de/dapd

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
Umfrage
Hier an weiteren Umfragen teilnehmen!
Bundesliga2011/12
WER WIRD MEISTER?

news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige