Fußball Magath in Transfer-Hochform: Hleb soll kommen

Magath in Transfer-Hochform: Hleb soll kommen (Foto)
Magath in Transfer-Hochform: Hleb soll kommen Bild: dpa

Alexander Hleb auf dem Sprung, Diego vor dem Abschied - kurz vor Ende der Transferfrist läuft Wolfsburgs Trainer und Manager Felix Magath wie gewohnt zur Hochform auf.

Wolfsburg (dpa) - Alexander Hleb auf dem Sprung, Diego vor dem Abschied - kurz vor Ende der Transferfrist läuft Wolfsburgs Trainer und Manager Felix Magath wie gewohnt zur Hochform auf.

Magath bestätigte im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa die bevorstehende Verpflichtung seines Ex-Schützlings Hleb vom FC Barcelona. «Selbstverständlich kann heute noch etwas passieren», sagte der VfL-Coach auf die Frage nach einem Kauf des 30-Jährigen, der zuletzt an den FC Birmingham ausgeliehen war.

Bereits von 2001 bis 2004 arbeitete Magath mit dem Weißrussen in Stuttgart zusammen. Laut «kicker.de» sollte Hleb bereits am Dienstag den Medizincheck absolvieren. «Ich habe heute noch nicht mit meinem Arzt gesprochen», kommentierte Magath so launisch wie ausweichend, ließ aber keinen Zweifel an der bevorstehenden Verpflichtung aufkommen. Als Ablöse sind rund 1,5 Millionen Euro im Gespräch.

Hleb ist als Ersatz für Spielmacher Diego eingeplant, der noch zu Atlético Madrid oder Galatasaray Istanbul transferiert werden soll. Laut Magath ist noch keine Entscheidung gefallen: «Ich kann nicht in die Zukunft schauen.» Zusammen mit Simon Kjaer, der vor dem Wechsel zum AS Rom steht, sollen die Transfers noch einmal 20 Millionen Euro in die Kasse spülen, die ohnehin dank Club-Eigentümer VW prall gefüllt ist. Das Geld könnte Magath auf den letzten Drücker noch einmal in die Mannschaft investieren - so wie vor einem Jahr auf Schalke. Vor Jahresfrist holte er in letzter Minute Klaas-Jan Huntelaar, José Manuel Jurado und Nicolas Plestan für zusammen rund 27 Millionen Euro.

Hleb wäre nun bereits der elfte Neuzugang. Im Ex-Frankfurter Chris steht zudem der potenzielle zwölfte parat, nachdem der Schwede Rasmus Jönsson am Montag Neuzugang Nummer zehn war. Auf der Transferliste der Deutschen Fußball-Liga (DFL) wird Chris bereits als Zugang gehandelt. «Unterschrieben ist aber noch nichts», sagte der Brasilianer, der bereits beim VfL mittrainiert. Bei Chris ist ausnahmsweise keine Eile geboten. Da er zur Zeit vertragslos ist, kann er auch noch nach dem 31. August verpflichtet werden.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige