Lukas Podolski Prinz Poldi bald «Prinz Istanbul»?

Podolski-Wechsel (Foto)
Quo vadis? Lukas Podolski soll vor einem Wechsel in die Türkei stehen. Bild: dpa

Nationalspieler Lukas Podolski vom 1. FC Köln soll vor einem Wechsel zum türkischen Traditionsklub Galatasaray Istanbul stehen. Das berichten türkische Medien. Der 1. FC Köln dementiert jedoch die Gerüchte um einen Wechsel des Kölner Idols.

Ergreift Lukas Podolski die Flucht vor seinem ungeliebten Trainer Stale Solbakken und wechselt in die Türkei? Der 26-Jährige soll sich bereits mit dem türkischen Spitzenverein Galatasaray Istanbul einig sein. Das zumindest scheibt der türkische TV-Sender NTV auf seiner Homepage.

Kölns Trainer Solbakken geht dagegen nicht von einem schnellen Wechsel Podolskis zu einem anderen Verein aus. Podolski werde das Spieljahr 2011/2012 in Köln zu Ende bringen, meinte der Norweger nach dem 1:1 der Kölner gegen den 1. FC Kaiserslautern. Auch Geschäftsführer Claus Horstmann wies die entsprechenden Berichte zurück. «Uns liegt keine offizielle Anfrage für ihn vor und es ist kein Thema für uns, Poldi zu verkaufen», sagt Horstmann dem Express.

3. Spieltag
Fans, Familie, Fotografen

Auch Kölns Sportdirektor Volker Finke dementierte die Wechselgerüchte nach dem Training am Sonntag. Vor drei, vier Tagen habe sich ein angeblicher Unterhändler von Galatasaray bei ihm gemeldet, berichtete Finke. Als Antwort habe er dem Interessenten, der Podolski auch an einem Parkplatz abgepasst haben soll, gesagt: «Wir wollen Lukas Podolski ohne Wenn und Aber behalten und wir haben kein Interesse, Verhandlungen oder Gespräche zu führen.»

Allerdings hatten Gerüchte um einen möglichen Transfer durch die Tatsache Nahrung bekommen, dass Solbakken den Nationalstürmer vor der Saison als Spielführer abgesetzt und Pedro Geromel zu dessen Nachfolger gemacht hatte. Im Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern fehlte Podolski wegen einer fiebrigen Erkrankung, saß jedoch dennoch vergnügt auf der Tribüne.

Laut dem NTV-Bericht sollen sich Vertreter des türkischen Klubs bereits am Rhein befinden, um mit den Verantwortlichen des FC über letzte Details zu verhandeln. Bereits Anfang kommender Woche solle Podolski einen Vierjahresvertrag bei «Gala» unterschreiben.

Der Wechsel an den Bosporus solle dem Kölner jährlich 3,4 Millionen Euro einbringen. Die Ablösesumme wird auf neun Millionen Euro beziffert. Das nötige Geld hätte der 17-malige türkische Meister. Vor wenigen Tagen ließ Galatasaray Arda Turan für zwölf Millionen Euro zu Atlético Madrid ziehen. Die Türken würden in der Verpflichtung Podolskis einen adäquaten Ersatz sehen, hieß es.

Bundesliga
So hat sich Ihr Klub verstärkt

Wer ist der beste Neuzugang der Saison? Stimmen Sie ab im news.de-Fotovoto

cvd/kru/news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig