Tennis Nadal erreicht Finale der French Open

Nadal erreicht Finale der French Open (Foto)
Nadal erreicht Finale der French Open Bild: dpa

Rafael Nadal hat sich selbst das schönste Geschenk gemacht und zum sechsten Mal in den vergangenen sieben Jahren das Finale der French Open erreicht. Nadal, der am Freitag seinen 25. Geburtstag feiert, bezwang in Paris im Halbfinale den Briten Andy Murray mit 6:4, 7:5, 6:4.

Paris (dpa) - Rafael Nadal hat sich selbst das schönste Geschenk gemacht und zum sechsten Mal in den vergangenen sieben Jahren das Finale der French Open erreicht. Nadal, der am Freitag seinen 25. Geburtstag feiert, bezwang in Paris im Halbfinale den Briten Andy Murray mit 6:4, 7:5, 6:4.

Damit ist der Weltranglisten-Erste nur noch einen Sieg von seinem sechsten Triumph auf der roten Asche in der französischen Hauptstadt entfernt. Damit würde er mit dem Schweden Björn Borg gleichziehen. «Ich bin sehr, sehr glücklich, hier wieder im Finale zu stehen. Die French Open sind das wichtigste Turnier des Jahres für mich», sagte Nadal nach dem hartumkämpften Sieg in einem hochklassigen Duell. Nach 3:17 Stunden verwandelte der Spanier seinen ersten Matchball und sank danach vor Freude in die Knie. Die Zuschauer bedachten den Ausnahmespieler mit einem Geburtstagsständchen.

Im zweiten Halbfinale kommt es zum Mega-Duell zwischen Serien-Sieger Novak Djokovic und dem 16-maligen Grand-Slam-Champion Roger Federer. Bei einem Sieg würde Djokovic Platz eins in der Weltrangliste von Nadal übernehmen.

Bei phasenweise orkanartigem Wind auf dem Court Philippe Chatrier boten Nadal und Murray den Fans begeisterndes Tennis. Schon der erste Satz dauerte 62 Minuten. Zwar zog Nadal mit zwei Breaks auf 5:1 davon, doch Murray steckte nicht auf. Der Schotte, nach seinem Unknicken im Drittrundenspiel gegen den Stuttgarter Michael Berrer am linken Knöchel dick bandagiert, nahm dem Spanier zum 3:5 ebenfalls das Service ab und hatte wenig später erneut zwei Breakbälle bei Aufschlag Nadal. Der Iberer behielt aber die Nerven und verwandelte seinen dritten Satzball zum 6:4.

Auch im zweiten Durchgang hatten beide Spieler mit dem böigen Wind zu kämpfen. Vor allem beim Aufschlag machten sich die widrigen Bedingungen bemerkbar, so dass die Zuschauer Mitte des zweiten Abschnitts vier Breaks in Serie erlebten. Zum 6:5 durchbrach Nadal dann erneut Murrays Service und sicherte sich wenig später mit dem dritten Satzball das 7:5 - 2:16 Stunden waren zu diesem Zeitpunkt bereits gespielt.

Murray zeigte eine der besten Sandplatz-Leistungen seiner Karriere, doch Dauerläufer Nadal holte sich die Bälle auch noch aus den entlegensten Winkeln des Centre Courts. Mit einem schnellen Break im dritten Satz stellte Nadal, der zum zwölften Mal in seiner Karriere im Endspiel eines Grand-Slam-Turniers steht, dann die Weichen auf Sieg.

Murray kämpfte zwar weiter und verlangte dem spanischen Branchenprimus alles ab. Doch Nadal hatte auf alles eine Antwort parat. Nur drei von 18 Breakbällen konnte Murray nutzen - zu wenig, um erstmals in Paris ins Endspiel einzuziehen. Nadal baute seine Bilanz in Roland Garros auf unglaubliche 44 Siege bei nur einer Niederlage aus.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige