Boxen Routinier Hopkins noch einmal Weltmeister werden

Bernard Hopkins kann am kommenden Wochenende George Foreman als ältesten Profi-Boxer, der je einen WM-Titel erobert hat, aus den Geschichtsbüchern verdrängen.

Routinier Hopkins noch einmal Weltmeister werden (Foto)
Routinier Hopkins noch einmal Weltmeister werden Bild: dpa

Hamburg (dpa) - Bernard Hopkins kann am kommenden Wochenende George Foreman als ältesten Profi-Boxer, der je einen WM-Titel erobert hat, aus den Geschichtsbüchern verdrängen.

Der Amerikaner streitet im Alter von 46 Jahren, vier Monaten und sechs Tagen am Samstag in Montreal gegen den kanadischen Lokalmatadoren Jean Pascal um den WBC-WM-Gürtel im Halbschwergewicht. Foreman war 45 Jahre und knapp zehn Monate alt, als er am 5. November 1994 in Las Vegas seinen amerikanischen Landsmann Michael Moorer in der zehnten Runde ausknockte und ihm die Schwergewichts-WM-Titel von WBA und IBF abnahm.

Hopkins ist ohnehin schon eine Box-Legende. Der Amerikaner, der fast fünf Jahre im Gefängnis saß, war der erste, der die WM-Gürtel der vier großen Weltverbände IBF-, WBC-, WBA-, und WBO vereinte. Das schaffte der Profi im Mittelgewicht. Hopkins hat bislang 59 Kämpfe bestritten, von denen er 51 gewann.

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig