Fußball Gladbach gegen Bochum mit 54 057 Fans ausverkauft

Gladbach gegen Bochum mit 54 057 Fans ausverkauft (Foto)
Gladbach gegen Bochum mit 54 057 Fans ausverkauft Bild: dpa

Die Bundesliga-Relegationsspiele zwischen Erstligist Borussia Mönchengladbach und Zweitligist VfL Bochum werden für beide Fußballclubs zu einem lukrativen Zusatzgeschäft.

Düsseldorf (dpa) - Die Bundesliga-Relegationsspiele zwischen Erstligist Borussia Mönchengladbach und Zweitligist VfL Bochum werden für beide Fußballclubs zu einem lukrativen Zusatzgeschäft.

Das erste «Endspiel» um den letzten freien Platz am Donnerstag im Borussia-Park ist mit 54 057 Zuschauern ausverkauft. Zu Wochenbeginn wurden die verbliebenen rund 14 000 Tickets binnen weniger Stunden verkauft

«Dass das Spiel so schnell ausverkauft ist, unterstreicht die fantastische Unterstützung, die die Mannschaft in diesen Wochen von unseren Fans bekommt», sagte Borussia-Geschäftsführer Stephan Schippers. Auch im Rückspiel am 25. Mai in Bochum wird mit einem ausverkauften Stadion gerechnet.

Beim Bundesliga-16. Mönchengladbach hatte der Vorverkauf für Vereins- und Fanprojektmitglieder praktisch unmittelbar nach dem letzten Ligaspiel beim Hamburger SV (1:1) begonnen. In den ersten 24 Stunden hatten sich mehr als 10 000 Borussia-Mitglieder ein Ticket gesichert. Hinzu kamen 25 500 Dauerkarten, die für dieses Spiel Gültigkeit haben, und das Auswärtskartenkontingent für die Gäste aus Bochum. Die restlichen Tickets gingen am Montag in Windeseile über den Ladentisch.

Beim VfL Bochum nutzten viele Anhänger die Möglichkeit, eine Karte für die Relegation zusammen mit einem Ticket für das letzte Saisonspiel gegen Duisburg (3:1) zu ergattern.

Beide Teams gehen mit Rückenwind in die zwei Duelle. Der von vielen bereits abgeschriebene Bundesligist aus Mönchengladbach rettete sich nach einer beachtlichen Aufholjagd mit zehn Punkten aus vier Spielen auf Rang 16, Zweitligist Bochum verteidigte den dritten Platz mit zuletzt drei Siegen.

Friedhelm Funkel, der als Trainer zum insgesamt sechsten Mal in die Bundesliga aufsteigen könnte, räumt seinem Bochumer Team eine 40:60-Chance ein: «Gladbach ist auf jeden Fall der Favorit.» Noch ist offen, ob der noch immer angeschlagene Regisseur Mimoun Azaouagh (Bänderdehnung) rechtzeitig vor der Partie in Mönchengladbach wieder fit wird. «Eine seriöse Aussage ist derzeit nicht möglich. Aber es gibt ja auch noch ein Rückspiel», kommentierte Funkel.

Gladbach-Coach Lucien Favre nahm den Gegner beim 3:1 über den MSV Duisburg als Tribünengast in Augenschein. Die Favoritenrolle behagt dem Schweizer ganz und gar nicht: «Der Druck auf uns ist enorm, es wird extrem schwer.» Doch nicht nur der zur Zeit gute Lauf seines Teams, sondern auch die Statistik machen Favre Mut: In den insgesamt zwölf Relegationsspielen, die zwischen 1982 und 1991 und von 2009 an ausgetragen wurden, setzte sich achtmal der Bundesligist durch.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige