Tennis Davis-Cup-Trio stark weiter - Haas-Comeback

Davis-Cup-Trio stark weiter - Haas-Comeback (Foto)
Davis-Cup-Trio stark weiter - Haas-Comeback Bild: dpa

Die deutschen Davis-Cup-Asse haben auf dem Münchner Sand einen perfekten Turnierauftakt erwischt.

München (dpa) - Die deutschen Davis-Cup-Asse haben auf dem Münchner Sand einen perfekten Turnierauftakt erwischt.

Florian Mayer und Philipp Petzschner zogen ebenso wie der bisher letzte deutsche BMW-Open-Sieger Philipp Kohlschreiber zur Freude von Teamchef und Turnierdirektor Patrik Kühnen souverän in die zweite Runde ein. Am «deutschen Tag» bei den Internationalen Tennismeisterschaften von Bayern kehrte zudem ein fast schon vergessener Star auf den Center Court zurück: Thomas Haas schlug im Doppel an der Seite von Radek Stepanek (Tschechien) erstmals seit 14 Monaten wieder im Wettkampf auf.

«Ich bin tierisch froh, dass er wieder da ist. Ich glaube, er fehlt allen deutschen Fans, denn er ist so ein bisschen der Vorzeigespieler der letzten zehn Jahre», sagte Petzschner, der mit seinen Davis-Cup-Kollegen glänzend in das ATP-Turnier startete. «Es macht den Anschein, dass wir alle ganz gut drauf sind», befand Kohlschreiber nach seinem Achtelfinal-Einzug. Der Turniergewinner von 2007 ist nach seinem Trainerwechsel noch ein bisschen auf der Suche nach einem «Aha-Erlebnis», wie er es vor vier Jahren am Aumeisterweg erlebte. «Das hat hier angefangen und es wäre gut, wenn es mir hier noch mal einen Schub geben würde», sagte der 27-Jährige.

Im Gegensatz zur Davis-Cup-Garde schied «Senior» Rainer Schüttler einen Tag nach seinem 35. Geburtstag wie schon bei den vorangegangenen fünf München-Teilnahmen in Runde eins aus. Ebenso traf es Daniel Brands, Halbfinalist von 2009 - dieser allerdings gegen den Reinbeker Julian Reisters. Damit standen vier deutsche Profis im Achtelfinale.

Knapp zwei Monate nach dem Davis-Cup-Erfolg in Kroatien und dem Einzug in das Viertelfinale gegen Frankreich, gegen das vom 8. bis 10. Juli auf Sand gespielt wird, durfte Kühnen gute Auftritte seiner Jungs bestaunen. Zwar hätten die Spiele bei den BMW-Open nichts mit dem Team-Erfolg zu tun, meinte Petzschner nach dem 6:1, 6:4 über seinen damaligen Doppel-Gegner Ivan Dodig. Aber profitieren kann man vom Mannschafts-Auftritt schon.

«Wir haben letzte Woche zusammen trainiert und haben versucht uns gegenseitig zu pushen. Ich glaube, dass wir uns gegenseitig helfen können», sagte der Sieger des Wimbledon-Doppels, der nun auf den an Nummer 1 gesetzten russischen Vorjahressieger Michail Juschni trifft. «Ich komme nicht, um einfach mitzuspielen. Ich möchte ihn schlagen.»

Wesentlich leichter ist das Zweitrundenlos für Mayer. Er bekommt es mit dem für ihn «unberechenbaren» Russen Teimuras Gabaschwili zu tun, der Schüttler einen Tag nach dessen 35. Geburtstag aus dem Turnier warf. Mayer stellte derweil bei seinem 6:1, 6:2-Sieg gegen den belgischen Qualifikanten Steve Darcis einen «Klassenunterschied» fest - und hatte am eigenen Auftritt «überhaupt nichts zu meckern».

Zwar will der 27-Jährige beim ATP-Turnier, bei dem es insgesamt 450 000 Euro zu gewinnen gibt, von «Runde zu Runde denken». Aber Mayer sieht auch keinen im Tableau, vor dem «man groß Angst haben muss», sagte der Weltranglisten-35. - damit ist er der beste deutsche Akteur. Aber der interne Vergleich sei weniger wichtig als der absolute Platz im Weltranking. «Ich habe die Chance erstmals unter die Top 30 zu kommen, und die Chance will ich nutzen.»

Unter dem wolkenbehangenen Münchner Himmel kam Kohlschreiber nach dem Durchmarsch seiner Davis-Cup-Kollegen im ersten Satz nur langsam gegen den Kolumbianer Robert Farah in Fahrt. 0:2 lag er zurück. Dann aber ließ er dem Qualifikanten keine Chance und setzte sich sicher 6:3, 6:1 durch. Nun heißt der nächste Gegner Denis Gremelmayr, der für den erkrankten Jarkko Nieminen (Finnland) ins Feld rückte und gegen Robin Haase (Niederlande) gewann.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige