Champions League Schalke in Europa jetzt ein Name

Was für ein Fußballabend, was für ein Schalker Auftritt! Der grandiose Sieg gegen Mailand hat nicht nur «Königsblau», sondern auch der Bundesliga Respekt verschafft. Und das war höchste Zeit.

Philip Seiler (Foto)
news.de-Redakteur Philip Seiler Bild: news.de

Es ist eigentlich unglaublich: Da legt Schalke in der Bundesliga eine teilweise katastrophale Saison hin und steht nun so gut wie im Halbfinale der Champions League. Vor der Auslosung der Viertelfinales wünschten sich alle Teams noch die «Knappen» als Gegner. Schließlich steckten die in der Bundesliga zu diesem Zeitpunkt noch richtig tief im Abstiegskampf.

Doch der vermeintliche Außenseiter belehrte die Fußballwelt. Obwohl die Mannschaft ersatzgeschwächt antrat und Inter Mailand von der individuellen Klasse deutlich stärker einzuschätzen war, jubelten am Ende die «Königsblauen» und demontierten - ganz nebenbei - den Titelverteidiger. Raúl & Co. besiegten den Gegner vor allem durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und weil sie die Schwachstellen des Gegners eiskalt ausnutzten. Und dafür gebührt der Mannschaft einfach nur Respekt!

Champions League: Schalke demütigt Inter Mailand

Was aber noch viel wichtiger ist: Durch den grandiosen 5:2-Sieg hat sich Schalke in Europa erstmals einen richtigen Namen gemacht und der Bundesliga endlich wieder Respekt verschafft. In Italien, England und Spanien kennt man den Namen Schalke nun sehr genau. Sollten die «Knappen» nun die Pflichtaufgabe im Rückspiel erledigen und erstmals das Halbfinale erreichen, werden die kommenden Gegner aus Manchester oder Chelsea sich nur bedingt darauf freuen.

«Endlich hat der FC Bayern wieder Konkurrenz», sagte Franz Beckenbauer nach dem Spiel bei Sat.1. Und tatsächlich hat Fußball-Deutschland lange auf einen derartigen Achtungserfolg einer deutschen Mannschaft in der «Königsklasse» gewartet.

Seit knapp neun Jahren hat es neben den Bayern kein deutscher Vertreter mehr ins Halbfinale der Champions League geschafft. Im Mai 2002 scheiterte Bayer Leverkusen erst im Finale an Real Madrid. Nur einmal schaffte es mit Schalke 2008 ein Team ins Viertelfinale.

Und noch etwas ist nicht ganz unwichtig: Nach dem Aus aller weiteren deutschen Klubs im europäischen Geschäft bleibt mit Schalke zumindest noch einer etwas länger erhalten. Und das ist sowohl für die deutschen Fußballfans am Fernseher als auch für die Fünf-Jahres-Wertung der Uefa mehr als nur erfreulich.


Das Spiel zum Nachlesen und alle weiteren Spiele der Champions League im news.de-Liveticker.

cvd/ivb/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig