Tennis Aus der Traum: Kohlschreiber unterliegt del Potro

Aus der Traum: Kohlschreiber unterliegt del Potro (Foto)
Aus der Traum: Kohlschreiber unterliegt del Potro Bild: dpa

Juan Martin del Potro ist und bleibt für Tennisprofi Philipp Kohlschreiber ein Alptraum. Gegen seinen Angstgegner aus Argentinien konnte Deutschlands Nummer 1 auch in der zweiten Runde des ATP-Masters-Turniers von Miami nicht gewinnen.

Miami (dpa) - Juan Martin del Potro ist und bleibt für Tennisprofi Philipp Kohlschreiber ein Alptraum. Gegen seinen Angstgegner aus Argentinien konnte Deutschlands Nummer 1 auch in der zweiten Runde des ATP-Masters-Turniers von Miami nicht gewinnen.

Trotz einer starken Leistung unterlag der 27 Jahre alte Augsburger del Potro nach 3:04 Stunden mit 7:6 (7:3), 4:6, 5:7. Kohlschreiber, der in der 1. Runde ein Freilos hatte, verlor auch das vierte Duell mit dem US-Open-Champion von 2009.

«Ich habe gut gespielt und alles gegeben. Aber wie schon in Indian Wells war er am Ende besser», resümierte Kohlschreiber, der bei dem mit 3,645 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Turnier an Position 29 gesetzt ist. Der Deutsche war dem Argentinier bereits am 17. März im Achtelfinale des ATP-Masters in Indian Wells mehr als ebenbürtig; dennoch musste er sich in zwei umkämpften Sätzen geschlagen geben.

Diesmal verlangte der Weltranglisten-32. im Abendmatch del Potro erneut alles ab und ließ sich auch von der frenetischen Unterstützung der argentinischen Fans für ihren Landsmann kaum beeindrucken. «Es hat echt Spaß gemacht, denn die Fans waren fair», betonte Kohlschreiber. Trotz der Auftaktniederlage sieht sich der Rechtshänder auf einem guten Weg. «Jetzt tut es natürlich etwas weh, aber ich habe gute Ansätze gezeigt und wenn ich weiter hart an mir arbeite, werde ich solche Matches künftig auch gewinnen.»

Unschlagbar scheint indes Novak Djokovic zu sein. Die Nummer zwei der Weltrangliste aus Serbien baute seine aktuelle Siegesserie auf 21 Erfolge aus. Der Australian-Open-Gewinner hielt sich beim 6:0, 6:1-Sieg in Runde zwei nur 49 Minuten mit dem völlig überforderten Usbeken Denis Istomin auf.

Überraschend ausgeschieden ist hingegen Andy Murray. Der Australian-Open-Finalist aus Schottland unterlag dem US-amerikanischen Qualifikanten Alex Bogomolov mit 1:6, 5:7.

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige