Motorsport Die Piloten der Formel 1: Lewis Hamilton

Bevor Sebastian Vettel seinen Siegeszug in der Formel 1 begann, galt Lewis Hamilton als der Senkrechtstarter in der «Königsklasse». Auf die grandiose Premierensaison 2007, die der Brite mit vier Siegen und WM-Platz zwei beendete, folgte 2008 der WM-Triumph als bis dahin jüngster Titelträger. Der Zögling des langjährigen McLaren-Teamchefs Ron Dennis - bereits als 13-Jähriger wurde Hamilton in das Nachwuchsprogramm des Rennstalls aufgenommen - avancierte vor allem auf der Insel zum gefragten Medienstar. Immer an seiner Seite: Seine fast sieben Jahre ältere Freundin Nicole Scherzinger, ehemalige Frontfrau der «Pussycat Dolls».

Die Piloten der Formel 1: Lewis Hamilton (Foto)
Die Piloten der Formel 1: Lewis Hamilton Bild: dpa
Team:McLaren-Mercedes (seit 2007)
Startnummer:3
Land:Großbritannien
Geburtsdatum:7. Januar 1985
Geburtsort:Hertfordshire (Großbritannien)
Wohnort:Luins (Schweiz)
Größe:1,74 m
Gewicht:68 kg
Familie:ledig
F1-Debüt:Australien 2007
Erster GP-Sieg:GP Kanada 2007
Größte Erfolge:Weltmeister 2008, WM-Zweiter 2007
Homepage:www.lewishamilton.com

Bevor Sebastian Vettel seinen Siegeszug in der Formel 1 begann, galt Lewis Hamilton als der Senkrechtstarter in der «Königsklasse». Auf die grandiose Premierensaison 2007, die der Brite mit vier Siegen und WM-Platz zwei beendete, folgte 2008 der WM-Triumph als bis dahin jüngster Titelträger. Der Zögling des langjährigen McLaren-Teamchefs Ron Dennis - bereits als 13-Jähriger wurde Hamilton in das Nachwuchsprogramm des Rennstalls aufgenommen - avancierte vor allem auf der Insel zum gefragten Medienstar. Immer an seiner Seite: Seine fast sieben Jahre ältere Freundin Nicole Scherzinger, ehemalige Frontfrau der «Pussycat Dolls».

In den vergangenen zwei Jahren verhinderten ein nicht konkurrenzfähiges Auto und zahlreiche Termine abseits der Rennstrecke weitere Erfolge des Briten, der zweifelsfrei zu den besten und aggressivsten Piloten im Formel-1-Zirkus zählt. In dieser Saison soll alles anders werden. Er wolle keine Einflüsse von außen mehr erleben und sich nicht nicht ablenken lassen, erklärte der 26-Jährige und versprach: «Wir werden um einiges stärker sein als im letzten Jahr».

2010 hatte Hamilton erst gegen Mitte der Saison in die Spur gefunden. Mit Siegen in Istanbul und Montreal meldete er seinen Anspruch auf einen erneuten Gewinn der Fahrer-Krone an, doch drei Ausfälle im letzten Saisondrittel kosteten viele Punkte. Zwar behielt sich Hamilton bis zum Finale in Abu Dhabi die theoretische Chance auf seinen zweiten Titel, letztlich musste er sich aber mit Rang vier zufrieden geben.

(Stand: März 2011)

news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig