Champions League Kauft Abramowitsch Achtelfinalist Kopenhagen?

Dänemark feiert seine Helden: Erstmals hat mit dem FC Kopenhagen ein dänischer Klub den Einzug ins Achtelfinale der Champions League geschafft. Nun steht der Verkauf des Klubs an den Sohn von Chelsea-Eigner Roman Abramowitsch zur Diskussion.

Kauft Abramowitsch Überraschungsklub Kopenhagen? (Foto)
Traube des Glücks: Mit dem FC Kopenhagen ist erstmals ein dänischer Verein im Achtelfinale der Königsklasse. Bild: dpa

Tollhaus in Kopenhagen: Fußballklub FC Kopenhagen ergatterte am Dienstag eins von vier noch zu vergebenen Achtelfinal-Tickets und zog als erste dänische Mannschaft in die K.-o.-Runde der Königsklasse ein.

Nach dem 3:1 gegen Panathinaikos Athen ist ganz Kopenhagen im Siegestaumel. «Fantastisch, einfach nur fantastisch», sagte Angreifer Jesper Grönkjaer, «wir haben Geschichte geschrieben. Das haben wir auch verdient.» Grönkjaer, früher beim VfB Stuttgart und bei FC Chelsea, steuerte einen Treffer zum nie gefährdeten Erfolg bei. Durch ihren Sieg waren die Dänen fürs Weiterkommen auf keine fremde Hilfe angewiesen, aber die bekamen sie: Der FC Barcelona besiegte Rubin Kasan 2:0.

«Wir haben mit die beste Abwehr in der ganzen Champions League»

Champions League: Bengalische Feuer bei Bayern und Basel

Die dänische B.T. titelte am Mittwoch: «Glücksrausch im Kopenhagener Park. Nie zuvor hat ein dänischer Klub Größeres erreicht.» Und Kopenhagens Trainer Ståle Solbakken betonte: «Wir haben mit die beste Abwehr in der ganzen Champions League.»

In Dänemark halten sich unterdessen hartnäckig Gerüchte, dass Oligarch Roman Abramowitsch über seinen Sohn Arkady den FC Kopenhagen übernehmen will. Wie die dänische Zeitung Der Nordschleswiger berichtet, planen die Russen gemeinsam mit Großaktionär Lønmodtagernes Dyrtidsfond eine groß angelegte Aktienemission bei Stadion-Betreibergesellschaft Parken Sport & Entertainment, die eine dreistellige Millionensumme einbringen soll. Infolge der Finanzkrise ist der Klub ziemlich günstig geworden.

200 Millionen Euro Schulden

Parken Sport & Entertainment hat derzeit 1,5 Milliarden Kronen Schulden (etwa 200 Millionen Euro), allein im vergangenen Jahr wies die Jahresbilanz ein Minus von 250 Millionen Kronen (33,5 Millionen Euro) auf. Durch die Einnahmen aus der Champions League rechnet der dänische Hauptstadtklub für 2010 jedoch mit einem Gewinn von umgerechnet 8 Millionen Euro.

Der FC Kopenhagen wurde erst 1992 durch die Fusion von Kjøbenhavns Boldklub und Boldklubben 1903 gegründet. Seither ist der Hauptstadtklub der erfolgreichste dänische Verein, holte achtmal die dänische Meisterschaft und viermal den nationalen Pokal. Der Einzug ins Achtelfinale der Champions League ist der größte Erfolg in der Geschichte des Fußballklubs.

 

Der letzte Spieltag in der Champions League im news.de-Liveticker

kru/reu/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig