American Football NFL: Vollmers Patriots mit süßem Sieg gegen Colts

NFL: Vollmers Patriots mit süßem Sieg gegen Colts (Foto)
NFL: Vollmers Patriots mit süßem Sieg gegen Colts Bild: dpa

Dieser Sieg war eng, tat aber doppelt gut: Mit einem 31:28-Heimerfolg im Topspiel gegen Vizemeister Indianapolis Colts untermauerten Sebastian Vollmer und seine New England Patriots nicht nur ihre Spitzenposition in der National Football League (NFL).

Boston (dpa) - Dieser Sieg war eng, tat aber doppelt gut: Mit einem 31:28-Heimerfolg im Topspiel gegen Vizemeister Indianapolis Colts untermauerten Sebastian Vollmer und seine New England Patriots nicht nur ihre Spitzenposition in der National Football League (NFL).

Das Team aus Boston revanchierte sich auch erfolgreich für die bittere Niederlage der Vorsaison gegen den Dauerrivalen. «Jeder Sieg ist wichtig und zu Hause will man natürlich immer gewinnen. Aber dies ist definitiv ein besonderer Erfolg», sagte Vollmer der Nachrichtenagentur dpa.

Während der Right Tackle aus Kaarst gut gelaunt in der Umkleidekabine Interviews gab, verschwand Colts-Quarterback Peyton Manning frustriert im Mannschaftsbus. Ausgerechnet der Superstar hatte im medial seit Tagen angeheizten Prestige-Duell gepatzt. Am 15. November 2009 war Manning noch der große Triumphator gewesen, als er 13 Sekunden vor Schluss einen Pass auf Wide Receiver Reggie Wayne warf und die Colts mit 35:34 gegen New England gewannen - es war der fünfte Sieg in den vergangenen sechs Duellen.

Und auch diesmal war das Szenario für einen magischen Manning-Moment bereitet. 31:14 hatten die Patriots geführt, zehn Minuten waren noch auf der Spieluhr. Dennoch fröstelten die 68 756 Zuschauer im ausverkauften Gillette-Stadium - zum einen wegen der Temperaturen um den Gefrierpunkt, vor allem aber wegen Manning.

Innerhalb von knapp drei Minuten brachte der 34-Jährige mit zwei Touchdownpässen auf Blair White sein Team auf 28:31 heran. Und als noch 31 Sekunden zu spielen waren, holte er zum großen Wurf auf den frei stehenden Pierre Garcon aus. Patriots-Verteidiger James Sanders fing das Ei jedoch sechs Yards vor der eigenen Endzone ab und rettete den Sieg. «Diese Spiele gehen irgendwie immer so knapp aus, da ist bis zur letzten Sekunde immer was möglich. Wir wussten von Beginn an, dass es eng wird - egal, wer hinten liegt», sagte Vollmer.

Der 26-Jährige spielte fehlerfrei, ließ seinen Gegenüber Robert Mathis kein einziges Mal an Quarterback Tom Brady herankommen und erhielt wie seine vier Mitspieler der Offensive-Line ein Sonderlob vom Spielmacher. «Die Jungs haben großartig gearbeitet. Sowas braucht man, um gegen die Colts zu gewinnen», betonte Brady. Für ihn war es der 25. Heimsieg nacheinander. Somit zog der 33-Jährige mit NFL- Spitzenreiter Brett Favre gleich, der zwischen 1995 und 1998 im Trikot der Green Bay Packers ebenfalls 25 Heimsiege in Serie feierte.

Mit einer Bilanz von 8:2 ist New England zusammen mit den New York Jets und den Atlanta Falcons das erfolgreichste Team der Liga. «Das sagt gar nichts - wenn wir die restlichen sechs Spiele verlieren, haben wir nichts davon», sagte Vollmer. Zeit zum Feiern bleibt den Patrioten diesmal nicht. Bereits am 25. November gastieren sie bei den Detroit Lions, die nur zwei ihrer bisherigen zehn Partien gewinnen konnten. Dass die Partie an Thanksgiving, dem größten nationalen Feiertag, stattfindet, ist für das erfolgsorientierte Team aus Boston nebensächlich. Das Motto lautet: «Erst Punkte, dann Pute.»

news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige