Stefan Kießling «Ballack kann uns enorm helfen»

Stefan Kießling (Foto)
Stefan Kießling ist news.de-Star der Saison in der Kategorie «Bester Stürmer». Bild: news.de

Von news.de-Redakteur Michael Kraft, Leverkusen
Stefan Kießling ist der news.de-Star der Saison als bester Stürmer. Im Interview verrät er, warum er sich auch über 24 Minuten Einsatzzeit bei der WM freut – und wie Michael Ballack für mehr Konstanz bei Bayer Leverkusen sorgen soll.

Herzlichen Glückwunsch zur Auszeichnung als news.de-Star der Saison!Für die Serie Stars der Saison hat news.de die Daten von mehr als 450 Spielern ausgewertet, die an den 34 Spieltagen der Fußball-Bundesliga eingesetzt wurden. Zugrunde liegt die Benotung im Fachmagazin Kicker und auf der Internetseite sportal.de. Errechnet wurde der Durchschnitt aller Noten, Kicker und Sportal wurden dabei gleich gewichtet, Tore und Vorlagen spielten keine Rolle. Es wurden nur Spieler berücksichtigt, die mindestens auf acht benotete Einsätze kamen. Ich vermute allerdings, dass Ihnen die Torjägerkanone lieber gewesen wäre.

Kießling: Das stimmt. Aber ich freue mich auch sehr über diesen Preis. Ich denke, dass wir als Mannschaft auf ein gutes Jahr zurückblicken können. Alles in allem haben wir sicher eine sehr starke Saison gespielt. Wir waren ungeschlagen Herbstmeister und hatten vier Spieltage vor Schluss noch sehr gute Chancen auf die Champions League. Ich denke, dass ich auch persönlich eine gute Saison gespielt habe, und dass ich die besten Noten von allen Stürmern in der Bundesliga bekommen habe, bestätigt das. Genauso wie die Nominierung für den WM-Kader.

Stars der Saison
Die Top 10 der Liga

Sie waren nicht nur nach Noten der beste Stürmer in der Liga, sondern mit 21 Toren auch der treffsicherste deutsche Angreifer. Trotzdem hat es in Südafrika nur zu zwei Kurzeinsätzen gereicht. Verstehen Sie das?

Kießling: Natürlich hätte ich gerne mehr gespielt. Aber ich bin froh, dass ich dabei war und meinen Teil zu einer guten WM beitragen konnte. Die Weltmeisterschaft war ein unvergessliches Erlebnis für mich, auch wenn ich nur 24 Minuten auf dem Platz stand.

Leverkusen stellt nach Noten den besten Stürmer und den besten Abwehrspieler der Liga. Im Tor steht ein deutscher Nationalspieler und im Mittelfeld waren mit Kroos und Rolfes zwei Spieler im Einsatz, die auch zu den Top10 der Saison gehören. Warum hat es trotzdem nur zu Platz vier gereicht?

Kießling: Das ist eine gute Frage. Das Spiel in NürnbergAm 25. Spieltag verlor Leverkusen mit 2:3 in Nürnberg. Es war die erste Saisonniederlage für Bayer. ist nicht gut gelaufen, und danach haben wir uns nicht mehr richtig gefangen. Das ist sicher ein Problem, an dem wir gemeinsam mit Jupp Heynckes arbeiten müssen. So ein Dämpfer darf uns nicht komplett aus der Bahn werfen.

Auch deshalb wurde für die neue Saison Michael Ballack verpflichtet. Kann er die Mannschaft in solchen Phasen führen und aufrichten?

Kießling: So ein Spieler kann uns enorm helfen, stabiler zu werden. Er ist ein absoluter Star-Einkauf mit unglaublich viel Erfahrung. Keiner hat so recht daran geglaubt, dass Leverkusen es schaffen kann, ihn zu verpflichten. Aber auch er ist nur ein einzelner Spieler. Wenn wir in der Tabelle besser abschneiden oder Titel holen wollen, müssen wir uns als ganze Mannschaft verbessern.

Wer war denn ihr persönlicher Star der vergangenen Saison?

Kießling: Viele Spieler haben starke Leistungen gezeigt. Arjen Robben gehört sicher dazu. Auch Kevin Kuranyi.

Achten Sie überhaupt darauf, wie sie von Sportjournalisten bewertet werden? Ärgern Sie sich zum Beispiel, wenn Sie am Montag vom Kicker die Note 5 bekommen?

Kießling: Klar. Ich schaue da schon drauf. Aber man darf sich davon auch nicht verrückt machen lassen. Wichtig ist, dass man selbst mit seiner Leistung zufrieden ist. Und natürlich der Trainer.

hem/reu/news.de

Leserkommentare (2) Jetzt Artikel kommentieren
  • Homer1958
  • Kommentar 2
  • 13.08.2010 20:02
Antwort auf Kommentar 1

besser kann es nicht sagen !!

Kommentar melden
  • Bernd Kahuna
  • Kommentar 1
  • 13.08.2010 13:43

Meine Meinung ist die, " es ist Gut das Ballak nicht dabei war, denn nur dadurch sind die Jungen's so weit gekommen wie sie es geschafft haben. So haben sich alle richtig reingehängt und wollten es zeigen. Wenn ich Ballack sehe fällt mir immer gleich die alte Toyotawerbung mit den drei Affen ein, das Maul wer weiß wie weit aufreißen, aber den Arsch selber kaum bewegen! Der ist als Fußballer schon so ein alter und ausgepowerter Mann, daß es besser wäre er würde aufhören! Aber die Millionen locken. Seine beste Zeit ist vorbei!

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige