Boxen Weltmeistertitel dank Kopfkollision

Boxerin Susi Kentikian behält vorerst ihren Titel als Weltmeisterin im Fliegengewicht. Zu verdanken hat sie das allerdings nicht ihren flinken Fäusten. Denn einen wirklichen Kampf bekam das Publikum nicht zu sehen.

Wegen Verletzung: Kentikian bleibt Weltmeisterin (Foto)
Nur 27 Sekunden hat der Kampf gedauert. Eine Kopfwunde Kentikians hat den Zuschauern den Boxabend versaut. Bild: dpa

Susi Kentikian bleibt Dreifach-Weltmeisterin im Profi-Boxen. Die 22 Jahre alte Hamburgerin behielt vor 3500 Zuschauern in der Schweriner Sport- und Kongresshalle gegen die Mexikanerin Arely Mucino ihre Titel der Verbände WBA, WIBF und WBO.

Der Kampf musste nach 27 Sekunden der dritten Runde wegen einer Verletzung der Weltmeisterin ohne Wertung abgebrochen werden. Die Hamburgerin zog sich in ihrem 14. WM-Kampf bei einem unabsichtlichen Zusammenprall mit dem Kopf ihrer Kontrahentin eine blutende Stirnverletzung zu. «Es tut mir leid für das Publikum. Ich war gerade in den Kampf gekommen. Da ist es schon passiert», sagte Kentikian. «Das ging alles rasend schnell. Plötzlich habe ich gemerkt, dass da was volle Pulle herausfloss.»

«No contest» (Keine Wertung) lautete das Urteil, nachdem Kentikian nach 27 Sekunden in der dritten Runde mit ihrer stark blutenden Kopfwunde aus dem Kampf genommen werden musste. Entsprechend den Regeln durfte der Hamburger Ringarzt Christoph Goetz die Blutung nicht behandeln. Der Ringrichter musste das Duell wegen Verteidigungsunfähigkeit der Weltmeisterin abbrechen. Die Wunde wurde anschließend mit drei Stichen genäht.

«Es ist so ziemlich alles schief gelaufen, was schief laufen konnte», gestand Vize Dietmar Poszwa vom Universum-Boxstall ein. «Wir müssen uns beim Schweriner Publikum entschuldigen.» Am Tag zuvor hatte WBO-Weltmeister Jürgen Brähmer seinen Titelkampf gegen den spanischen Herausforderer Alejandro Lakatos wegen einer Rückenverletzung absagen müssen.

ham/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig