Basketball 44 Punkte für Nichts

Es geht wieder abwärts für die Dallas Mavericks in der NBA. Dirk Nowitzki war zwar mit 44 Punkten der beste Spieler der Partie. Trotzdem verloren die Mavs in letzter Sekunde gegen die Denver Nuggets mit 97:99. So müssen Nowitzki und Co. wieder um die Teilnahme an den Playoffs bangen.

Trotz 44 Punkten von Nowitzki - «Mavs» verlieren (Foto)
Auch ein herausragender Dirk Nowitzki konnte Dallas nicht zum Sieg führen. Bild: dpa

Die 44 Punkte sind die zweithöchste Ausbeute der Saison für den deutschen NBANational Basketball Association, die nordamerikanische Basketball-Profiliga. -Superstar. Am 13. Dezember gegen Oklahoma City erzielte er 46 Punkte beim 103:99-Sieg der Mavs. Dieses Mal setzte es allerdings eine Niederlage. Die vier restlichen Spieler der Starting Five, der Stammspieler der Mavericks, kamen zusammen lediglich auf 22 Punkte. Zu wenig, um die Nuggets zu besiegen.

Zunächst hatte Nowitzki 20 Sekunden vor Schluss zum 97:97 ausgeglichen. Der 2,13-Meter-Hüne war kraftvoll zum Korb gezogen und hatte den Ball per Dunking versenkt. Zwei Sekunden vor Ende der Partie provozierte dann der neue Nuggets-Spielmacher Chauncey Billups, er kam im Tausch gegen Allen Iverson von den Detroit Pistons, ein Foul und bekam zwei Freiwürfe, die er sicher verwandelte.

Das war die Entscheidung und markierte bereits die dritte Pleite in Folge für Dallas. Nach ihrem miserablen Start mit nur zwei Siegen aus den ersten neun Spielen hatten sich die Mavericks wieder gefangen und gewannen 20 der nächsten 26 Spiele. Nun sind sie wieder in eine Negativserie hineingerutscht.

Dadurch bekommen die Mavericks Probleme, sich überhaupt für die Playoffs - die K.o.-Runde, in der der Meister ausgepielt wird - zu qualifizieren. Mit 22 Siegen und 16 Niederlagen liegen die Mavericks momentan auf dem neunten Rang in der Western Conference. Nur die besten acht Teams spielen nach 82 Saisonspielen in den Playoffs ihren Besten aus, der dann im Finale gegen das beste Team aus dem Osten, der Eastern Conference, antritt.

Es geht sehr eng zu im Westen der NBA. Die Houston Rockets mit ihrem chinesischen Center Yao Ming liegen an achter Stelle im Westen mit ebenfalls 16 Niederlagen, aber schon 24 Siegen. An vierter Stelle liegen die New Orleans Hornets mit 22 Siegen wie die Mavs, aber nur zwölf Pleiten auf ihrem Konto. Das beste Team der gesamten Liga kommt im Moment aus Los Angeles. Die Lakers um ihren Star Kobe Bryant weisen eine Bilanz von 31 Siegen bei nur sechs Niederlagen auf.

jus

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig