Berlin-Marathon Hattrick für Gebrselassie

Haile Gebrselassie hat erneut in Weltrekordzeit den Berlin-Marathon gewonnen. Der 35 Jahre alte Äthiopier kam nach 2:03:59 Stunden ins Ziel und siegte bei der 35. Auflage des Rennens als erster Läufer zum dritten Mal in Folge.

Marathon-Weltrekord für Gebrselassie in Berlin (Foto)
Das Übliche: Weltrekord für Gebrselassie (2.v.l.). Bild: dpa

Im Vorjahr hatte er die Rekordmarke auf 2:04:26 Stunden gesteigert. Bei den Frauen schaffte Irina Mikitenko aus Wattenscheid in der Jahresweltbestzeit von 2:19:19 Stunden den ersten deutschen Sieg seit 1995. Die 36-Jährige sorgte für die schnellste jemals gelaufene Zeit einer deutschen Frau und blieb erstmals unter 2:20 Stunden.

Gebrselassie unterbot als erster Läufer die Marke von 2:04 Stunden. «Ich bin so glücklich, alles war perfekt heute, alles hat gepasst, das Wetter, die Zuschauer. Seit ich laufe, ist Berlin mein Glück. Das ist meine Spezialstrecke», sagte der überglückliche Sieger. Zweiter in starken 2:05:36 Stunden wurde der Kenianer James Kwambai vor seinem Landsmann Charles Kamathi (2:07:48). Bester Deutscher war Falk Cierpinski als Neunter in persönlicher Bestzeit von 2:13:30 Stunden. Der Vater des zweimaligen Olympiasiegers Waldemar Cierpinski stellte zudem eine deutsche Jahresbestzeit auf.

Irina Mikitenko schaffte den ersten Heimsieg seit dem Erfolg von Uta Pippig vor 13 Jahren und verfehlte nach einer taktischen Meisterleistung den drei Jahre alten Streckenrekord der Japanerin Mizuki Noguchi nur um sieben Sekunden. Für die Vorjahres-Zweite war es der zweite Triumph in diesem Jahr nach ihrem Erfolg in London. Dort hatte sie sich mit 2:24:14 Stunden den deutschen Rekord geholt und unterbot nun auch die schnellste deutsche Zeit von Uta Pippig. Die 2:21:45 von Pippigs Boston-Sieg im April 1994 werden wegen des dortigen Streckenprofils aber nicht als Rekord geführt.

Mikitenko zog in der World-Marathon-Majors-Rennserie mit der führenden Äthiopierin Gete Wami gleich und hat weiter die Chance, als Gesamtsiegerin eine halbe Million Dollar zu erhalten. Zweite in Berlin wurde die lange führende Äthiopierin Askale Tafa Magarsa in 2:21:31 Stunden vor Helena Kiprop aus Kenia, die 2:25:01 lief.

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig