DFB-Pokal Hannover 96 ist raus

Der Trierer Wilko Risser wird von den Hanoveranern Karim Haggui (l) und Hanno Balitsch gefoult.  (Foto)
Der Trierer Wilko Risser wird von den Hanoveranern Karim Haggui (l) und Hanno Balitsch gefoult. Bild: dpa

Mario Basler hat mit Eintracht Trier für die zweite große Überraschung im DFB-Pokal gesorgt. Der Regionallist kickte Hannover 96 aus dem Wettbewerb. In den anderen Partien setzten sich die höherklassigen Vereine erwartungsgemäß durch.

Der vom Ex-Nationalspieler trainierte Fußball-Regionalligist Eintracht Trier besiegte in der ersten Runde des Cup-Wettbewerbs den Bundesligisten Hannover 96 mit 3:1 (0:1) und zog völlig verdient in die zweite Runde ein. Hannover erlebte eine Woche vor dem Bundesliga-Start bei Hertha BSC Berlin dagegen eine herbe Enttäuschung und verabschiedete sich als zweiter Erstligist nach dem FSV Mainz 05 aus dem Pokal.

Jan Rosenthal hatte den Favoriten in der 40. Minute in Führung gebracht. Doch Martin Wagner (60.) und Josef Cinar (65.) drehten den Spieß um. Von diesem Schock erholte sich der enttäuschende Bundesligist nicht mehr. Sahr Senesie (90.+2) machte die Überraschung mit seinem Treffer in der Nachspielzeit perfekt.

Mit einem letztlich souveränen 3:0 (0:0)-Sieg erreichte Eintracht Frankfurt nach einem Stotterstart die nächste Runde. Pirmin Schwegler (71.), der Brasilianer Caio (75.) und Alexander Meier (86.) bewahrten die Eintracht beim Erzrivalen Kickers Offenbach vor der befürchteten Blamage und bescherten Neu-Trainer Michael Skibbe ein gelungenes Pflichtspieldebüt.

Vor 24.000 Zuschauern auf dem ausverkauften Bieberer Berg taten sich die Frankfurter allerdings eine Stunde lang sehr schwer und kamen erst in der Schlussphase, als bei den Kickers die Kräfte schwanden, zum verdienten Erfolg. Für die Eintracht war es nach 2003 und 2007 der dritte Pokalsieg in Offenbach nacheinander.

DFB-Pokalsieger Werder Bremen hat zwei Monate nach dem sechsten Cup-Triumph eine eindrucksvolle Rückkehr nach Berlin gefeiert und seine Erstrunden-Aufgabe souverän gelöst. Der Fußball-Bundesligist startete mit 5:0 (3:0) beim 1. FC Union in den neuen Pokal-Wettbewerb und holte den Zweitliga-Aufsteiger nach dessen Testsieg über Schalke 04 auf den Boden der Realität zurück.

Der zweimal erfolgreiche Boubacar Sanogo (12./27.) und Naldo (20.) sorgten bereits in ersten halben Stunde für klare Verhältnisse. Der eingewechselte Neuzugang Marcelo Moreno (85./88.) setzte mit einem Doppelschlag den Schlusspunkt. Die 19.000 Zuschauer im ausverkauften Stadion an der Alten Försterei konnten acht Jahre nach dem Durchmarsch der Berliner ins Finale schon früh alle Hoffnungen auf eine weitere Sensation begraben. «Wir können sehr zufrieden sein», sagte Werder-Manager Klaus Allofs schon zur Pause. Union-Präsident Dirk Zingler konstatierte dagegen: «Es war eine Vorführung - leider.»

Auch die TSG 1899 Hoffenheim ist beim Pflichtspiel-Comeback von Angreifer Vedad Ibisevic mühelos in die zweite Runde eingezogen. Der Bundesligist gewann vor 3500 Zuschauern beim Regionalligisten FC Oberneuland durch Tore von Chinedu Obasi (47.) und Neuzugang Maicosuel (53.) mit 2:0 (0:0). Für die vor der Saison mit 13 Zu- und 13 Abgängen neu formierten Norddeutschen reichte es hingegen nicht zu einer Überraschung wie im Vorjahr, als Zweitligist TuS Koblenz ausgeschaltet worden war.

Mit dem nach seinem Kreuzbandriss wiedergenesen Ibisevic, aber ohne den noch gesperrten Millionen-Einkauf Josip Simunic, rissen die ersatzgeschwächten Gäste die Partie sofort an sich. Doch Tore fielen erst nach der Pause. Obasi vollendete eine sehenswerte Kombination mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck. Als Maicosuel nur sechs Minuten später auf 2:0 erhöhte, waren die Hoffenheimer endgültig auf der Siegerstraße. Die Gastgeber legten sich zwar noch einmal ins Zeug, aber selbst für einen Ehrentreffer reichte es nicht mehr.

Durch ein glückliches Kopfballtor von Diego Klimowicz hat sich Fußball-Bundesligist VfL Bochum in die zweite Runde gerettet. In der 50. Minute verhinderte der argentinische Stürmer eine Blamage der Westfalen beim 1:0 (0:0)-Erfolg beim Regionalligisten Sportfreunde Lotte. Vor 4408 Zuschauern in der PGW-Arena zeigte die Mannschaft von Trainer Marcel Koller eine ideenlose Vorstellung und musste bis kurz vor Schluss zittern.

Auch beim deutschen Rekordmeister reichte es nur mit Mühe zu einem zähen Sieg. Im ersten Pflichtspiel unter seinem neuen Trainer Louis van Gaal kam der FC Bayern München gegen die sechstklassige SpVgg Neckarelz nur zu einem schleppenden 3:1 (0:0). Die Tore für den Favoriten erzielten in der mit 30.017 Zuschauern ausverkauften Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim Nationalstürmer Mario Gomez (51., 57./Handelfmeter) mit seinen ersten beiden Pflichtspieltreffern im neuen Trikot und Hamit Altintop (82.). Den Ehrentreffer für den couragiert auftretenden Underdog, der auch noch eine Gelb-Rote Karte für Christian Fickert verkraften musste, erzielte Heiko Throm.

Erwartungsgemäß kam auch die TuS Koblenz weiter. Der Zweitligist besiegte den Hamburger Oberligisten SC Concordia ohne große Mühe mit 4:0 (3:0). Vor 1103 Zuschauern im 99 Jahre alten Stadion Hoheluft erzielten Shefki Kuqi (13./68. Minute), Tom Geißler (15.) und Benjamin Lense (26.) die Tore für Koblenz. Der wirtschaftlich angeschlagene Hamburger Traditionsverein konnte das Duell David gegen Goliath nur in den ersten zwölf Spielminuten offen gestalten. Anschließend setzte sich die größere spielerische Klasse der Gäste durch.

Die Fußball-Amateure des VfB Speldorf haben bei ihrer ersten Teilnahme im DFB-Pokal eine Überraschung verpasst. Der fünftklassige Ligist aus Mülheim an der Ruhr (Nordrhein-Westfalen) unterlag im Ruhrgebietsderby gegen den Zweitligisten Rot-Weiß Oberhausen mit 0:3 (0:1). Vor 7742 Zuschauern in der Duisburger MSV-Arena waren Ronny König (6. Minute), Mike Terranova (51.) und Daniel Embers (67.) für RWO erfolgreich. In einer niveauarmen Partie gab Oberhausen auch ohne seine verletzten Profis Benjamin Reichert, Felix Luz und Tim Kruse direkt den Takt an und schaffte einen Auftakt nach Maß.

Auch der Oberligist Torgelower SV Greif musste sich geschlagen geben. Vor 3700 Zuschauern unterlag der Außenseiter dem Zweitligisten Alemannia Aachen nach 90 abwechslungsreichen Minuten mit 1:4 (1:2). Lukasz Szukala (6.), Benjamin Auer (44.), Szilard Nemeth (55.) per Foulelfmeter sowie Hervé Oussalé (73.) markierten die Treffer für die nicht überzeugenden Gäste. Den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 für den wackeren Fünftligisten erzielte Daniel Pankau (36.).

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat dagegen eine Blamage und ein erneutes frühzeitiges Aus nur mit Mühe und viel Glück verhindert. Die Hamburger zogen zwar mit einem 2:0 (0:0, 0:0) nach Verlängerung beim Oberligisten FC 08 Villingen in die zweite Pokal-Runde ein, taten sich gegen die frechen Badener vor 9500 Zuschauern jedoch sehr schwer. Die Entscheidung für St. Pauli, das im Vorjahr beim Pokalauftakt an Drittligist Erzgebirge Aue gescheitert war, besorgte der eingewechselte Deniz Naki erst mit einem Doppelpack in der Nachspielzeit (105.+1, 120.+1).

Auch die SpVgg Greuther Fürth hat nur mit viel Mühe die nächste Runde erreicht. Der Zweitligist gewann beim Regionalligisten Wormatia Worms nach Verlängerung mit 1:0 (0:0), zeigte dabei aber über weite Strecken eine schwache Vorstellung. Sami Allagui erzielte zwei Minuten vor dem Ende der Zusatzschicht den Siegtreffer für die Franken, die am kommenden Samstag beim 1. FC Kaiserslautern in die neue Zweitliga-Saison starten.

Weiterführende Links:

DFB-Pokal: Hertha am Rande des Abgrunds
DFB-Pokal: Blamage für Mainz - «Wölfe» und Bayer weiter
DFB-Pokal: Schalke zu stark für Windeck
DFB-Pokal: Nur Stuttgart macht es spannend
DFB-Pokal: Blamieren oder kassieren
DFB-Pokal: Getürkte Ergebnisse und die große Sensation

mas/ruk/news.de/dpa

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig

DFB-Pokal: Hannover 96 ist raus » Sport » Aktuelles

URL : http://www.news.de/sport/4499/hannover-96-ist-raus/1/

Schlagworte:

Alexander Pointner , Auer , Barbara Laakmann , Barbara Ritter , Bauer Josef , Benjamin Auer , Benjamin Hupel , Benjamin Kessel , Benjamin Kirsten , Berg David , Berg Gegenstände , BR , Brasilianer , bremen , Christian Dietz , Christian Filseth , Christian Jaletzke , Christian Klamt , Christian Kurtzke , Christian Mürau , Christian Nienhaus , Christian Quadflieg , Christian Robertz , Christian Schwochow , Christian Steiof , Christian Stengler , Christian Stiebritz , Christian Wichert , Dana Wagner , Daniel Bockwoldt , Daniel Bohnacker , daniel craig , Daniel Döringer , Daniel Friedrich , Daniel Hammel , Daniel Hartlieb , Daniel Hartwig , Daniel Jusup , Daniel Latkowski , Daniel Pitthan , daniel radcliffe , Daniel Rousta , Daniel Schlang , David Burtka , David Grasskamp , David Graubner , david haye , David Jarolim , David Kross , David Matthieu , David Pfeffer , David Prowse , Deniz Kadah , Deniz Naki , Diego Alberto , Diego Contento , Dirk Gojny , Dirk Inger , Dirk Raudies , eintracht , erzgebirge , favoriten , Felix Ensslin , felix sturm , Felix Wiedwald , Florian David , fürth , glück , hamburger , Hamit Altintop , Hannover , Heiko Schaffartzik , Jan Bärwalde , Jan Böhmermann , Jan Fleckhaus , Jan Ole , Jan Prinzhausen , Jan Rosenthal , Jana Meier , Josef Holzer , Josef Matula , Kamen , karte , koblenz , Kreuzbandriss , Kurt Felix , Lang Hauzenberg , Louis Adlon , mainz , Manfred Meier , Marcel Görden , Marcel Kappelmaier , Marcel Meyerdiercks , Marcel Nguyen , Marcel Schiller , Marcel Sieberg , Mario Balotelli , Marion Jones , Marleen Van , Martin Dornhoff , Martin Erler , Martin Fourcade , Martin Gerten , Martin Gruber , Martin Hardenacke , Martin Jaks , Martin Koch , Martin Männel , Martin Sheen , Martin Skotnicky , Martin Sturkenboom , Martin Walter , Martin Wierig , Martin Wolfram , Maximilian Stark , Mike Aigroz , Mike Perez , mike tyson , naldo , nordrhein-westfalen , Obasi , Oberhausen , offenbach , Pete Berg , richard wagner , Ronny Janke , Ronny Lauke , Ronny Ziesmer , rosenthal , saison
Anzeige
++ Fußball-Liveticker ++
 

Live-Ticker powered by live-ticker.com

Fußball im Überblick
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige