Zugunglück (Bild)

Romantisches Verona

Italiens Ziel von tausenden Liebesbriefen

Der romantischste Briefkasten der Welt befindet sich in Verona und gehört zum Club di Giulietta. (Foto)

Mit Verona wartet eines der romantischsten Ziele Italiens auf Urlauber. Hier im Norden des Stiefels lockt ein ganz besonderes Flair. In Verona hat eine der bekanntesten Liebesgeschichten der Welt ihren Ursprung – und wird bis heute von einem ganz besonderen Club aufrechterhalten.

mehr...

Trauergäste gedenken Opfern des Zugunglücks (Foto)

Nach Zugunglück

800 Trauergäste gedenken der Opfer

Zehn Menschen kostete das Zugunglück bei Hordorf das Leben. Während eines Trauergottesdienstes im Dom zu Halberstadt nehmen Angehörige und Vertreter der Regierung Abschied von den Opfern.

mehr...

Aufräumarbeiten an der Unglücksstelle in Hordorf (Foto)

Zugunglück

Der einsame Lokführer des Todeszuges

Der Lokführer des Güterzuges überlebte leicht verletzt. Nach dem Unglück in Hordorf in Sachsen-Anhalt werden Antworten gesucht: Hat der Lokführer Sicherungsvorkehrungen abgestellt? Hat er den Führerstand verlassen?

mehr...

Zugunglück Horsdorf (Foto)

Unfalltote

Wer sind die Opfer?

Noch sind nach dem schweren Zugunglück in Sachsen-Anhalt nicht alle Toten identifiziert. Und es kann dauern, die Identitäten festzustellen. Wie bei anderen großen Verkehrsunglücken können die Opfer bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt sein.

mehr...

Zugunglück in Sachsen-Anhalt (Foto)

Bereits Beinahe-Crash

Konsequenzen nach Zugunglück gefordert

Konsequenzen aus dem Zugunglück: Die Grünen fordern neue Sicherheitsstandards für Strecken mit Personen- und Güterverkehr. Unterdessen wurde bekannt, dass Reisende 2006 auf der heutigen Unglücksstrecke einer ähnlichen Katastrophe knapp entgangen sind.

mehr...

Die Bergungsarbeiten sind in der Nacht zum Montag abgeschlossen worden. (Foto)

Zugunglück

Saß der Lokführer nicht am Steuer?

Nach dem schweren Zugunglück mit zehn Toten in Hordorf ermittelt die Staatsanwaltschaft Magdeburg gegen den 41-jährigen Lokführer des Güterzuges. Es besteht unter anderem ein Anfangsverdacht der fahrlässigen Tötung.

mehr...

Zehn Tote bei Zugunglück in Sachsen-Anhalt (Foto)

Zugunglück

Unfallstelle bei Hordorf bleibt gesperrt

Die Bergungsarbeiten dauern noch an und auch die Unfallursache ist weiterhin unklar. Eine technische Ursache wird ebenso wenig ausgeschlossen wie ein Fehler eines Zugführers. Die Strecke in Sachsen-Anhalt bleibt derweil gesperrt.

mehr...

Hordorf Pfarrer (Foto)

Zugunglück

Wenn Seelsorger weinen

Das Unfassbare ist auch für Notfallseelsorger unfassbar: «Wir dachten zuerst es wäre eine Übung», sagt ein Pfarrer, der mit seiner Frau als Notfallseelsorger zum Unglücksort in Hordorf gerufen wurde.

mehr...

Zugunglück in Sachsen-Anhalt (Foto)

Zugunglück

Notruf aus dem umgestürzten Wrack

Zehn Tote und zahlreiche Schwerstverletzte: Nach dem schweren Zugunglück in Sachsen-Anhalt ringen die Ärzte um das Leben vieler Opfer. Passagiere hatten die Retter per Handy aus dem umgestürzten Wrack gerufen.

mehr...

Zugunglück in Sachsen-Anhalt (Foto)

Zugunglück

Merkel und Westerwelle bestürzt

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Außenminister Guido Westerwelle reagierten bestürzt auf den Zugunfall in Hordorf. Auch der Chef der Deutschen Bahn, Rüdiger Grube, und Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Wolfgang Böhmer zeigten sich betroffen.

mehr...

  • Weitere Seiten:
  • 1
  • 2
Anzeige
Anzeige