Zeitung: Weniger Standorte der Familienkasse geplant

Frankfurt/Main (dpa) - Die Familienkasse steht laut einem Zeitungsbericht vor einem grundlegenden Umbau. Die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» berichtet unter Berufung auf die Bundesagentur für Arbeit, die Bearbeitung von Anträgen auf Kindergeld und Kinderzuschlag solle von Mai 2013 an auf deutlich weniger Standorte konzentriert werden - statt mehr als 100 solle es nur noch 14 geben. Für Kindergeldbezieher soll sich aber nichts ändern. Die Anträge könnten weiter an den bisherigen Stellen abgegeben werden.